Madrid

Dritte Operation: MotoGP-Pilot Marquez fällt monatelang aus

Marc Marquez       -  Marc Marquez wird zum dritten Mal am rechten Arm operiert.
Foto: Alberto Saiz/AP/dpa | Marc Marquez wird zum dritten Mal am rechten Arm operiert.

Der 27-jährige Spanier steht nun vor einer monatelangen Genesung und wird nach ersten Einschätzungen die Testfahrten im Winter verpassen. Auch die Teilnahme am Saisonstart im März ist in Gefahr. Die Experten rechnen mit einer etwa sechsmonatigen Pause.

Die dritte Operation des gebrochenen Oberarms war die bisher komplizierteste. Bei einem achtstündigen Eingriff wurde dem achtmaligen Weltmeister ein Knochen transplantiert. Zudem nahmen die Ärzte die im Juli eingesetzte Titanplatte heraus und ersetzten sie durch eine neue.

In der abgelaufenen Saison hatte sich Marquez beim Saisonauftakt im Juli den rechten Oberarm gebrochen. Nach einem gescheiterten Comeback-Versuch nur wenige Tage nach dem Eingriff übernahm der deutsche Honda-Testpilot Stefan Bradl die Werksmaschine des Titelverteidigers und sprang bis Saisonende als Ersatzpilot ein.

© dpa-infocom, dpa:201204-99-569409/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Honda
Marc Márquez
Personen aus Spanien
Stefan Bradl
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!