Düsseldorfs Vorstand Allofs: „Bundesliga muss das Ziel sein”

Klaus Allofs       -  Klaus Allofs, Fortuna-Vorstand Fußball und Entwicklung.
Foto: Marius Becker/dpa | Klaus Allofs, Fortuna-Vorstand Fußball und Entwicklung.

„Bundesliga muss das Ziel sein. In einer Stadt wie Düsseldorf kann man nicht dauerhaft Zweitligist sein. Wir müssen einiges ändern und erstligatauglich machen”, betonte der Fortuna-Vorstand Fußball und Entwicklung in der Sport1-Talksendung zur 2. Liga. Der Ex-Bundesligist liegt nach zehn Spielen der laufenden Saison mit zwölf Punkten lediglich auf dem zwölften Tabellenplatz. Laut Allofs, der einst als Spieler und Manager bei Werder Bremen deutsche Meisterschaften und Pokalsiege feierte, handele es sich um eine grundlegende Zielsetzung für den Traditionsclub.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!