Einsame Tränen im Auto: Das Tour-Trauma der Franzosen

Guillaume Martin       -  Konnte nur kurz Frankreichs Hoffnungen auf das Tour-Podium aufleuchten lassen: Guillaume Martin.
Foto: Daniel Cole/AP/dpa | Konnte nur kurz Frankreichs Hoffnungen auf das Tour-Podium aufleuchten lassen: Guillaume Martin.

Die englischen Fußballfans müssen nach dem verlorenen EM-Finale und nun schon 55 Jahren Schmerz weiter leiden, die Franzosen haben mit ihrem Nationalheiligtum ähnlichen Kummer. Bereits 36 Jahre ist es her, dass in Bernard Hinault einer der Ihren die Tour de France gewonnen hat. Und die so stolze Grande Nation muss sich wohl noch viele weitere Jahre gedulden, sagt ausgerechnet der bisher letzte Sieger. „Von der aktuellen Generation wird kein Franzose die Tour gewinnen. Es mag hart und gemein sein, das zu sagen, aber wir müssen ehrlich sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant