Eintracht bangt um Einsatz von Hasebe und Hinteregger

Angeschlagen       -  Eintracht Frankfurt bangt um den Einsatz der Abwehrspieler Makoto Hasebe (l) und Martin Hinteregger (M.).
Foto: Laurie Dieffembacq/BELGA/dpa | Eintracht Frankfurt bangt um den Einsatz der Abwehrspieler Makoto Hasebe (l) und Martin Hinteregger (M.).

Der 37 Jahre alte Hasebe musste im Europa-League-Gruppenspiel bei Royal Antwerpen nach gut 70 Minuten wegen Krämpfen in beiden Beinen vorzeitig vom Platz, Hinteregger klagte auf dem Heimweg über Kreislaufprobleme. „Wir müssen bei beiden abwarten”, sagte Eintracht-Trainer Oliver Glasner am Freitag. Definitiv ausfallen werden die verletzten Abwehrspieler Evan Ndicka und Christopher Lenz sowie Kapitän Sebastian Rode. Eine kleine Hoffnung gibt es laut Glasner bei Erik Durm, der am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Köln eine Gehirnerschütterung erlitten hatte und in Antwerpen fehlte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!