Erfolg von der Bank: Großer RB-Kader als Vorteil

RB-Profi       -  Die Einwechslung von Yussuf Poulsen brachte die Leipziger auf Kurs.
Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa | Die Einwechslung von Yussuf Poulsen brachte die Leipziger auf Kurs.

Jesse Marsch war erleichtert. Nach einer der schlechtesten ersten Hälften der jüngeren RB-Geschichte kam der Erfolg beim 4:1 (0:1) gegen das sieglose Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth praktisch von der Bank. „Die Wechselspieler haben sehr gut gespielt. Yussi hat das Spiel fast allein gedreht”, sagte der Trainer nach dem Pflichtsieg der Sachsen. Yussuf Poulsen (46.), Dominik Szoboszlai (65.) und Hugo Novoa (88.) trafen jeweils unmittelbar nach ihrer Einwechslung. Zudem wurde Poulsen vor dem 2:1 durch Emil Forsberg (53.) im Strafraum gefoult und Szoboszlai bereitete noch das 4:1 mustergültig vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!