Erst Olympia, dann Abbruch: Hamsat Shadalovs wilder Trip

Qualifiziert       -  Hamsat Shadalov (l) hat sein Tokio-Ticket sicher.
Foto: Mitchell Gunn/Espa Photo Agency/CSM via ZUMA Wire/dpa | Hamsat Shadalov (l) hat sein Tokio-Ticket sicher.

Nach dem Kampf seines Lebens bekam Hamsat Shadalov kein Auge zu. Dabei wollte es der Berliner Boxer nicht einmal krachen lassen, sondern nach der erfolgreichen Olympia-Qualifikation einfach nur schlafen. „Aber das ging nicht. Es war einfach so ein unbeschreiblich, glückliches Gefühl in mir”, sagt Shadalov im Gespräch der Deutschen Presse-Agentur. Ziemlich unbeschreiblich war auch das, was sich in der Tagen des Turniers in London abgespielt hat. Trotz der Coronavirus-Pandemie und den Bedenken vieler Nationen wurde die Qualifikation in der Olympia-Halle von 2012 gnadenlos durchgezogen. An den ersten ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung