Aue

Erzgebirge Aue bestraft Heidenheimer Chancen-Wucher

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Heidenheim       -  Aues Spieler bejubeln das Führungstor gegen Heidenheim.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa | Aues Spieler bejubeln das Führungstor gegen Heidenheim.

Malcolm Cacutalua markierte nach 54 Minuten vor coronabedingt 500 Zuschauern per Kopf die Führung für die Gastgeber. Pascal Testroet (79.) traf zur Entscheidung. Der Heidenheimer Anschlusstreffer durch einen von Tobias Mohr verwandelten Foulelfmeter (87.) kam zu spät.

Die Gastgeber hatten zwar den besseren Start, doch nach zehn Minuten übernahm Heidenheim immer mehr die Initiative. Die Gäste, die ohne ihren erkrankten Trainer Frank Schmidt antreten mussten, erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, die sie entweder kläglich vergaben oder an Aues Schlussmann Martin Männel scheiterten.

Der Kapitän stand gegen den 1.FCH zum 400. Mal im Kasten der Erzgebirger. Nach der Pause wurde Aue etwas besser, doch auch nach dem unerwarteten Rückstand hatte Heidenheim mehrere sehr gute Möglichkeiten, um nicht punktlos aus dem Erzgebirge abreisen zu müssen.

© dpa-infocom, dpa:201018-99-988561/3

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
2. Fußball-Bundesliga
Erzgebirge Aue
Facebook
Frank Schmidt
Fußball-Bundesliga
Twitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)