Ex-Präsident Zwanziger: „Der DFB ist kein Sanierungsfall”

Theo Zwanziger       -  Verteidigte den DFB gegen Kritik: Theo Zwanziger.
Foto: Boris Roessler/dpa | Verteidigte den DFB gegen Kritik: Theo Zwanziger.

Theo Zwanziger kennt sich beim Deutschen Fußball-Bund bestens aus. Mehr als 20 Jahre arbeitete er für den Verband, unter anderem als Schatzmeister und Präsident. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht der 75-Jährige über den Zustand und die Zukunft des DFB sowie die heftige Abschiedskritik des gestrauchelten Präsidenten Fritz Keller. Frage: Herr Zwanziger, Fritz Keller hat in seinem Rücktrittsstatement davon gesprochen, dass der DFB die letzten vier Präsidenten verschlissen hätte. Das betrifft auch Sie. Teilen Sie seine Meinung? Theo Zwanziger: Ich weiß nicht, woher Herr Keller diese Erkenntnis ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung