„Existenzen ruiniert”: Bolton wirbt nicht für Sportwetten

Bolton Wanderers       -  Will nicht mehr mit Anbietern von Sportwetten zusammenarbeiten: Der englische Fußballverein Bolton Wanderers.
Foto: Clint Hughes/PA Wire/dpa | Will nicht mehr mit Anbietern von Sportwetten zusammenarbeiten: Der englische Fußballverein Bolton Wanderers.

Stattdessen will der Verein künftig Hilfsorganisationen im Kampf gegen Wettsucht unterstützen, wie der frühere Erstligist mitteilte. „Glücksspielsucht ruiniert Existenzen, und wir haben diese Haltung eingenommen, um unsere Unterstützung für diejenigen zu zeigen, die an Wettsucht leiden”, sagte Aufsichtsratschefin Sharon Brittan einer Mitteilung zufolge. Brittan betonte, der Club werde seine vertraglichen Pflichten erfüllen. So arbeitet der Ligaverband EFL, der die zweite bis vierte Liga ausrichtet, mit einem Sportwettenanbieter zusammen, nach dem die Spielklassen benannt sind.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung