Sportsponsoring im Wandel: Ohne Nachhaltigkeit keine Zukunft

Sponsoring im Sport       -  Auf dem Trikot des 1. FC Köln ist der Schriftzug des Trikotsponsors Rewe in Regenbogenfarben gehalten.
Foto: Marius Becker/dpa | Auf dem Trikot des 1. FC Köln ist der Schriftzug des Trikotsponsors Rewe in Regenbogenfarben gehalten.

Klimaneutral und sozial statt nur Tore und Titel: Im Sportsponsoring ist seit langem ein Umdenkprozess im Gange. Und ausgerechnet die Corona-Krise ist dabei eher Beschleuniger als Bremser. Die Pandemie und ihre Folgen haben gezeigt, dass ökologische und soziale Themen mehr und mehr an Bedeutung gewinnen - auch im deutschen Profi-Fußball. „Wir glauben, dass Partnerschaften in Zukunft sehr viel inhaltlicher getrieben sein werden. Ein Fokus liegt dabei auf Nachhaltigkeitsthemen”, sagte Jana Bernhard, Geschäftsführerin der Sponsorenvereinigung S20, der Deutschen Presse-Agentur.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!