Familientreffen in China: Die Rydzeks und ihr Olympia-Traum

Johannes Rydzek       -  Bei den Winterspielen in Peking ist auch seine Schwester dabei. Für Johannes Rydzek „ganz Besonderes”.
Foto: Hendrik Schmidt/dpa | Bei den Winterspielen in Peking ist auch seine Schwester dabei. Für Johannes Rydzek „ganz Besonderes”.

„Als der Johannes zum ersten Mal dabei war, war ich zwölf”, sagte Langläuferin Coletta. „Das war immer so das Ziel, dass wir da mal gemeinsam sind. Unsere Eltern und die ganze Familie ist mega happy”, ergänzte die 24-Jährige, die zum ersten Mal bei den Winterspielen startet. An diesem Dienstag feiert sie im Sprint ihr Olympia-Debüt.Johannes war dagegen schon 2010 in Vancouver dabei. In Pyeongchang 2018 gewann der heute 30 Jahre alte Nordische Kombinierer zweimal Gold. Vier Olympia-Medaillen hat er in drei Spielen insgesamt gesammelt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!