Fan-Ausschreitungen in Rostock: Vier Polizisten verletzt

Polizei       -  Weil die Begegnung zwischen Hansa und Schalke als Risikospiel eingestuft wurde, war die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz.
Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa | Weil die Begegnung zwischen Hansa und Schalke als Risikospiel eingestuft wurde, war die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Bei heftigen Fan-Ausschreitungen rund um das Zweitligaspiel des FC Hansa Rostock gegen den FC Schalke 04 sind vier Polizeibeamte verletzt worden. Wie die Polizeiinspektion Rostock mitteilte, musste ein Beamter zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Zudem geriet bei Randale nach Spielende auf dem Vorplatz des Ostseestadions, bei der Steine und Pyrotechnik geworfen wurden, ein Polizeiwagen in Brand, ein zweiter wurde beschädigt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung