Fechterin Heidemann beendet offiziell ihre Karriere

Fast zwei Jahre nach ihrem letzten Wettkampf hat Fecht-Olympiasieger Britta Heidemann auch offiziell einen Schlussstrich unter ihre erfolgreiche aktiven Karriere gezogen.
Britta Heidemann       -  Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat ihre Karriere offiziell beendet.
Foto: Marijan Murat | Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat ihre Karriere offiziell beendet.

„Es fällt mir nicht leicht, mich vom Leistungssport und aus der Wettkampf-Welt zu verabschieden, aber ich bin hoch motiviert, mich vermehrt für Themen zu engagieren, die in der Vergangenheit zu kurz gekommen sind”, schrieb die 35-Jährige, die 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking Gold mit dem Degen gewann, auf ihre Homepage. Ihr letztes Gefecht bestritt sie am 17. April 2016, als sie die Olympiaqualifikation für Rio de Janeiro verpasste.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung