FIFA-Beschwerde in Verfahren gegen Blatter abgeschmettert

Joseph Blatter       -  Der ehemalige FIFA-Präsident Joseph Blatter soll Fernsehrechte an Fußball-Weltmeisterschaften weit unter Marktwert vergeben haben.
Foto: Federico Gambarini/dpa | Der ehemalige FIFA-Präsident Joseph Blatter soll Fernsehrechte an Fußball-Weltmeisterschaften weit unter Marktwert vergeben haben.

Der Fußball-Weltverband hatte Beschwerde gegen die Einstellung des Verfahrens eingereicht, doch schmetterte das Bundesstrafgericht die Beschwerde ab, wie es am Donnerstag publik machte. Es sei eine Genugtuung, teilte Blatter der Deutschen Presse-Agentur über seinen Sprecher mit. Er habe mit diesem Ergebnis aber gerechnet. In dem Verfahren ging es um Fernsehrechte an Fußball-Weltmeisterschaften, die Blatter weit unter Marktwert vergeben haben soll. Das Verfahren war unter anderem mit dem Argument eingestellt worden, dass der wahre Wert der Fernsehrechte nicht zu ermitteln war.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung