FIFA und UEFA: DFB schlägt Neuendorf und Watzke vor

Watzke und Neuendorf       -  Sollen den DFB bei der FIFA und UEFA präsentieren: Bernd Neuendorf (r) und Hans-Joachim Watzke.
Foto: Federico Gambarini/dpa | Sollen den DFB bei der FIFA und UEFA präsentieren: Bernd Neuendorf (r) und Hans-Joachim Watzke.

Der Deutsche Fußball-Bund soll vom kommenden Jahr an von DFB-Präsident Bernd Neuendorf und DFL-Aufsichtsratschef Hans-Joachim Watzke in den Führungsgremien von FIFA und UEFA vertreten werden. Das DFB-Präsidium habe dies einstimmig beschlossen, hieß es in einer Mitteilung. Neuendorf werde für den Sitz im Council des Weltverbandes vorgeschlagen, Watzke für die Position im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union. Die bisherigen Vertreter Peter Peters (FIFA) und Rainer Koch (UEFA) seien bereit, ihre Ämter zur Verfügung zu stellen, hieß es weiter. Der langjährige DFB-Vizepräsident Koch hatte dies nach ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!