Zürich

Gefängnisstrafe gegen Ex-FIFA-Vize Napout bestätigt

Juan Ángel Napout       -  Hat eine neunjährige Gefängnisstrafe erhalten: Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Juan Ángel Napout aus Paraguay.
Foto: Patrick Seeger/dpa | Hat eine neunjährige Gefängnisstrafe erhalten: Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Juan Ángel Napout aus Paraguay.

Damit bleibt es bei der neunjährigen Gefängnisstrafe gegen den ehemaligen FIFA-Vizepräsidenten Napout aus Paraguay. Der ehemalige Chef des brasilianischen Fußballs, José Maria Marin, war hingegen im April wegen seines fortgeschrittenen Alters aus der Haft entlassen worden.

Die Fußball-Weltverband FIFA hat Napout im vergangenen September wegen Bestechung lebenslang gesperrt und zu einer Strafe von umgerechnet 913.000 Euro verurteilt. Napout war 2018 von einem New Yorker Gericht wegen der Annahme von Schmiergeldern in Höhe von rund 10,5 Millionen Dollar zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden. Er war während seiner Zeit als Funktionär sowohl Präsident des Fußball-Verbandes von Paraguay als auch der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL. Er wurde 2015 im Zuge des Korruptionsskandals um die FIFA festgenommen.

Marin war im Dezember 2017 zu 41 Monaten Haft verurteilt worden wegen organisierte Kriminalität, Betrug und Geldwäsche. Der Staatsanwaltschaft zufolge erhielt Marin insgesamt 6,5 Millionen Dollar an Bestechungsgeldern.

Themen & Autoren
dpa
Betrug
FIFA
Festnahmen
Fußball
Fußball-Verbände
Korruption
Korruptions-Affären
Organisierte Kriminalität
Strafarten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!