Gegen die „Helden” der Kindheit surfen: Glatzer lebt Traum

Leon Glatzer       -  Surfer Leon Glatzer bei einer Trainingseinheit in Ichinomiya.
Foto: David Goldman/AP/dpa | Surfer Leon Glatzer bei einer Trainingseinheit in Ichinomiya.

Leon Glatzer träumt bei seiner Olympia-Premiere sogar vom ganz großen Coup. „Jetzt kriege ich hoffentlich Gold in Tokio”, sagt der Wellenreiter, der als einziger Deutscher beim Spiele-Debüt seiner Sportart antritt. Angst vor großen Namen hat der 24-Jährige nicht. „Ich fühle mich sehr stark momentan”, sagt er. Glatzer strahlt Selbstvertrauen, Coolness und Begeisterung aus. Lächelnd posiert er vor den olympischen Ringen, veröffentlicht Bilder aus dem olympischen Dorf und trainiert bei noch kleinen Wellen am Tsurigasaki Surfing Beach.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung