Rekorde und Tränen: Geisenberger schreibt Rodel-Geschichte

Nach ihrer Triumph-Fahrt in die olympischen Geschichtsbücher schüttelte Natalie Geisenberger immer wieder ungläubig den Kopf und wischte sich die Freudentränen aus den Augen. Die 34-Jährige krönte sich im Eiskanal von Yanqing nicht nur zur ersten dreimaligen Rodel-Olympiasiegerin im Einzel, sondern steht nach ihrem insgesamt fünften Gold auf einer Stufe mit Deutschlands Winter-Rekordhalterin Claudia Pechstein. Anna Berreiter rundete mit Silber bei ihrer Olympia-Premiere das starke deutsche Ergebnis ab. „Es war das Ziel, dass ich noch mal um eine Medaille mitfahren kann. Dass es für Gold reicht, ist ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!