Gerichtskrimi verloren: Djokovic verlässt Melbourne

Novak Djokovic       -  Darf nicht in Australien bleiben: Novak Djokovic.
Foto: James Ross/AAP/dpa | Darf nicht in Australien bleiben: Novak Djokovic.

Nach dem Gerichtsurteil verschwand Novak Djokovic noch vor Mitternacht aus seinem geliebten Australien. Als großer Verlierer stieg der serbische Tennisstar am Tag vor dem Auftakt der Australian Open, bei denen er einen historischen Erfolg feiern wollte, in den Flieger. Doch weil der ungeimpfte Weltranglisten-Erste vor dem Bundesgericht mit dem Einspruch gegen seine verweigerte Einreise und die Annullierung seines Visums endgültig scheiterte, verpasst er die Chance auf den 21. Grand-Slam-Titel. Australiens Einwanderungsminister Alex Hawke bestätigte bei Twitter den Abflug des 34-Jährigen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!