Gladbach sammelt 132.000 Euro Spenden bei Benefizspiel

Borussia Mönchengladbach - Ukraine       -  Gladbachs Rami Bensebaini (r) und Sergii Sydorchuk aus der Ukraine kämpfen im Benefizspiel um den Ball.
Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild | Gladbachs Rami Bensebaini (r) und Sergii Sydorchuk aus der Ukraine kämpfen im Benefizspiel um den Ball.

Das Benefizspiel von Borussia Mönchengladbach für die Ukraine hat eine Spendensumme von 132.000 Euro erzielt. Das teilte der Club nach der Partie gegen die Nationalmannschaft der Ukraine am Mittwochabend (1:2) mit. Mit dem Spendenaufruf des übertragenden TV-Senders ProSieben an das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen „Aktion Deutschland Hilft” kam eine Gesamtsumme von 642.745 Euro zusammen. Die Partie im Borussia Park hatten 20.223 Zuschauer verfolgt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!