Voleyball, 1. Bundesliga

Zwei Schlüssel zum Eltmanner Sieg

Der erste Saisonsieg ist eingefahren. Doch wie geht es auf der Libero-Position bei den Heitec Volleys weiter?
Gegen Giesen feierte Jonas Sagstetter (Mitte) sein Debüt auf der Eltmanner Libero-Position. Und das mit einem 3:0-Heimsieg überaus erfolgreich. Foto: Daniel Löb

3:0 über die Helios Grizzlies aus Giesen: Die Eltmanner Heitec Volleys haben ihr ersehntes Erfolgserlebnis in der Ersten Bundesliga eingefahren. Und das durchaus eindrucksvoll, denn Giesen reiste mit einem 3:1-Sieg über Düren im Gepäck nach Bamberg, ist also alles andere als eine Laufkundschaft. Umso lauter klang der Jubel bei den Eltmannern, als Mircea Peta nach genau 90 Minuten Spielzeit den Giesener Block anschlug und der Ball unerreichbar für die Gäste weit hinter dem Feld im Aus landete.

"Wir wollten Giesen unter Druck setzen und haben sie klein gehalten", erkannte Eltmanns Trainer Marco Donat am Tag nach dem Spiel, dass das Rezept, mit dem der erste Dreier eingefahren werden sollte, aufgegangen war. Druckvolle Aufschläge von Irfan Hamzagic, mit 24 Punkten einmal mehr stärkster Eltmanner Angreifer, und Tomas Halanda sorgten dafür, dass die Heitec Volleys den Spieß gegenüber den ersten drei Partien umdrehten und die gegnerische Annahme vor Probleme stellten - was letztlich einer der Schlüssel zum Sieg war.

"Der Wechsel war gut und richtig."
Marco Donat, Trainer Heitec Volleys Eltmann

Der andere: Der Wechsel auf der Libero-Position. Tobias Werner und Fabian Sagstetter, die in den ersten drei Partien bei der so wichtigen Annahme immer wieder ihre Probleme hatten, machten gegen Giesen Platz für Jonas Sagstetter, dem Cousin des Faustball-Weltmeisters aus Schweinfurt. Und der machte seine Sache ordentlich, auch wenn Giesen nur selten wirklich harte Aufschläge servierte. "Das war eine Momentlösung", beantwortete Donat die Frage, ob das Experiment mit Tobi Werner und Fabian Sagstetter damit beendet sei. "Wir befinden uns in der Libero-Frage noch in der Planungsphase. Der Wechsel gegen Giesen war gut und richtig, wie es nun aber weitergeht, müssen wir noch erörtern."

Weiter geht es für die Heitec Volleys schon am Mittwochabend in der Hauptstadt. Beim klaren Titelfavoriten, den Berlin Recycling Volleys, die nach ihrem deutlichen 3:0-Heimsieg über den TV Rottenburg vor 3700 Zuschauern schon wieder da stehen, wo sie ihrer Meinung nach auch hingehören, nämlich ganz oben, sind die Eltmanner natürlich klarer Außenseiter. Schon ein Satzgewinn beim Deutschen Meister, der laut Donat "zu den TopTen in Europa zählt", könnte als Erfolg bezeichnet werden, auch wenn Donat "immer gewinnen will, egal, wo wir spielen." Er und seine Jungs "freuen sich darauf, gegen eine Mannschaft wie Berlin antreten zu dürfen".

Keine Angst vor der Kulisse

Angst vor der erwarteten großen Kulisse in der Berliner Max-Schmeling-Halle haben die Eltmanner allerdings nicht: "Irfan Hamzagic und Carlos Antony haben in Frankreich auch vor vollen Tribünen gespielt. Roosevelt Filho hat in Griechenland sehr laute und sogar aggressive Fans erlebt", glaubt Donat nicht, dass seine Mannschaft als unterfränkisches Kaninchen vor der Berliner Schlange erstarren wird. Dennoch ist das Ergebnis für den Heitec-Trainer "eher sekundär. Für mich ist wichtig, dass wir erneut einen Schritt nach vorne machen und uns weiter entwickeln". Mit dem Wechsel auf der Libero-Position und dem ersten Saisonsieg haben die Eltmanner das zumindest schon einmal erreicht.

Rückblick

  1. Wie geht es weiter mit dem Volleyball in Eltmann?
  2. Weiteres Jahr Bundesliga für Eltmann schwer vorstellbar
  3. Eltmanns Block hat zu viele Löcher
  4. Eltmanns Bauzeichner hat einen Plan
  5. Eltmann kommt doch noch zurück
  6. Wie Eltmann den Frust bekämpfen will
  7. Eltmann gibt sich früh geschlagen
  8. Die Tabelle ist Eltmanns Trainer noch egal
  9. Eltmann geht daheim gegen Herrsching die Puste aus
  10. Hamzagic' Ausfall tat Eltmann doppelt weh
  11. Für wen Eltmann ein Vorbild ist
  12. Eltmann macht zu viele einfache Fehler
  13. Eltmann kämpft gegen den Auswärtsfluch
  14. Kein zweites Wunder in Eltmann
  15. Eltmann setzt auf seine Heimbilanz
  16. Warum Eltmanns Volleyball um seine Zukunft bangt
  17. Eltmann bleibt in der ersten Liga
  18. Eltmann schreibt Geschichte
  19. Eltmanns Heitec Volleys leben noch
  20. In Eltmann treffen zwei Welten aufeinander
  21. In den entscheidenden Momenten geht Eltmann die Luft aus
  22. Eltmann braucht die Emotionen
  23. Mircea Peta verlässt die Heitec Volleys
  24. Heitec Volleys: Rolf Werner tritt ins zweite Glied zurück
  25. Warum Eltmann weiter schmettern darf
  26. Wie es bei den Heitec Volleys weitergeht
  27. Der Insolvenzverwalter hat das Sagen
  28. Eltmann lässt die Insolvenz in Bamberg
  29. Eltmann trotzt der Insolvenz
  30. Heitec Volleys: Insolvenzantrag wird am Montag gestellt
  31. Kommentar zu Eltmanns Insolvenz: Krachend gescheitert
  32. Insolvenzantrag: War's das schon für die Heitec Volleys?
  33. Training mit Profis: Heitec Volleys zu Gast im Sportunterricht
  34. Eltmann scheut das Risiko
  35. Warum Eltmann ein Mentalitätsmonster braucht
  36. Eltmann lässt sich den Schneid abkaufen
  37. Der Extra-Kick für Luuc Van der Ent
  38. Eltmann erkämpft sich eine Menge Sympathien
  39. Im Risiko liegt Eltmanns Chance
  40. Eltmann zeigt eine Reaktion
  41. Eltmann unterliegt auch in Herrsching
  42. Für Eltmann heißt es beißen und kämpfen
  43. Heitec Volleys: Kritik von Wolfgang Heyder
  44. Eltmann scheitert an der Aufschlaglinie
  45. Japanisches Duell um den ersten Ball
  46. Eltmanns Kampf wird nicht belohnt
  47. Kommentar: Das Experiment ist gescheitert
  48. Ein neuer Libero für die Heitec Volleys
  49. Eltmanns Volleyballer holen japanischen Libero
  50. Eltmann schrammt nur knapp an der Sensation vorbei

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bamberg
  • Matthias Lewin
  • Angst
  • Berlin Recycling Volleys
  • Bundesligen
  • Deutsche Meister
  • Fabian Sagstetter
  • Freude
  • Hauptstädte von Staaten und Teilregionen
  • Heitec Volleys Eltmann
  • Probleme und Krisen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!