FUSSBALL: BAYERNLIGA NORD

Sand verspielt in Gebenbach eine 2:1-Führung

Bayernliga Nord - DJK Gebenbach vs. 1. FC Sand
Schweißtreibend: Der Sander Max Witchen (Zweiter von rechts) behauptet sich im Kopfballduell gegen Gebenbachs Marco Seifert (links daneben). Im Bild ganz rechts der Sander Kevin Steinmann. Foto: Ryan Evans

Fussball

Bayernliga Nord DJK Gebenbach – FC Sand 4:2 (1:2)

Nach den beiden Niederlagen gegen den TSV Großbardorf und den TSV Abtswind hat das Warten für die DJK Gebenbach ein Ende: Im Heimspiel gegen den 1. FC Sand setzte sich die Mannschaft von Trainer Faruk Maloku am Mittwochabend – trotz Rückstand – mit 4:2 durch.

Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start. Bereits in der zweiten Minute brachte Fabio Pirner den letztjährigen Vizemeister der Bayernliga Nord durch einen abgefälschten Schuss mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus Sand zeigten sich davon allerdings wenig beeindruckt und fanden nach anfänglicher Nachlässigkeit nun mehr und mehr in die Partie. Gebenbach hatte zwar trotzdem mehr vom Spiel, doch die DJK lud das Team von Coach Dieter Schlereth immer wieder durch individuelle Fehler ein – so auch in der 35. Minute: Gebenbach leistete sich einen Fehlpass im Spielaufbau, den Shaban Rugovaj eiskalt ausnutzte und zum 1:1 ausglich. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte brachte sich Malokus Elf dann selbst um die starke Anfangsphase. Sebastian Wagner sorgte für den Treffer zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung des FC.

Nach der Pause beschränkte sich Sand dann allerdings weitgehend auf die Defensive, Gebenbach hingegen erhöhte den Druck. Nach einer Flanke von Nico Becker belohnte Dominik Haller den hohen Aufwand der Hausherren und köpfte zum 2:2-Ausgleich ein (63.). Sand schwächte sich wenige Minute später selbst: Nach einem harten Foul wurde der erst eingewechselte Mert Topuz mit Rot vom Platz gestellt. Die Überzahl spielte den Hausherren natürlich in die Karten, trotzdem gelang es der DJK nicht, einen Weg durch die kompakt stehende Defensive von Sand zu finden.

Die Wende brachte erst die Einwechslung von Neuzugang Benjamin Epifani in der Schlussphase, bei der Maloku ein goldenes Händchen bewies. Als Joker stach der ehemalige Angreifer des ASV Burglengenfeld in der 88. Minute zu und drehte das Spiel mit seinem Treffer zum 3:2. In der Nachspielzeit legte Epifani sogar noch nach und stellte mit seinem zweiten Tor den 4:2-Endstand her.

Die Statistik des Spiels
Gebenbach: Nitzbon - Ceesay, Biermeier, Becker (90.+2) Klahn), Haller, Gorgiev, Kohler, Seifert (76, Epifani), Pirner (90.+1) Fischer), Böhm, Lindner.
Sand: Klemm - Karmann, Witchen, Thomann, Rippstein (63. Topuz) , Schmitt, Wagner, Steinmann, Markof, T. Schlereth, Rugovaj, 
Schiedsrichter: Alexander Maier (SV Waldperlach). Zuschauer: 450. Tore: 1:0 Fabio Pirner (2.), 1:1 Shaban Rugovaj (34.), 1:2 Sebastian Wagner (45.), 2:2 Dominik Haller (71.), 3:", 4:2 Benjamin Epifani (88., 90.+2). Rot: Mer Topuz (71., Sand).

Rückblick

  1. Shaban Rugovaj beschert Sand einen Zähler
  2. Sander Abwehr schon wieder gesprengt
  3. Für Sands Bechmann ist selbst ein Spiel Sperre zu viel
  4. Nach fünf Minuten war das Sander Konzept schon Geschichte
  5. Mehrere Gründe für Sander Optimismus
  6. Später Elfer sorgt für Sander Frust
  7. Die Pause hat Sand gut getan
  8. Warum der FC Sand spielfrei ist
  9. Torflaute beendet: Sand gewinnt "Sechs-Punkte-Spiel"
  10. Gonnert beendet die Sander Torflaute
  11. Wie der FC Sand endlich seine Torflaute beenden will
  12. Snaschel trifft, Schlereth nicht
  13. Warum Sand in Großbardorf doppelt Revanche nehmen will
  14. Kämpfer Karmann sieht Sand über dem Strich
  15. Warum zweimal gelb nicht gelb/rot sein sollte
  16. Der FC Sand hat gegen Vilzing keine Chance
  17. Sand braucht erneut sein Kämpferherz
  18. FC Sand agiert zu lange zu mutlos
  19. Bleibt der FC Sand außerhalb der Norm?
  20. FC Sand: Zwei kalte Duschen und ein Hattrick
  21. Rugovajs Hattrick dreht Hof den Saft ab
  22. Sand muss den Schalter sofort umlegen
  23. Desolater FC Sand wird abgewatscht
  24. Der FC Sand wird abgewatscht
  25. Der dritte Heimsieg ist ein Muss
  26. Rote Karte: Kreisklassen-Trainer hat's als Ersten erwischt
  27. Karlburg geht in Überzahl unter
  28. Auch zwei rote Karten können Sand nicht bremsen
  29. Auch mit zwei Mann mehr bricht Karlburg ein
  30. Zwei rote Karten gegen Sand: völlig egal
  31. Das Rezept für den zweiten Heimsieg
  32. Warum sich Sand vom Lob nichts kaufen kann
  33. Warum das Sechser-Duo so wichtig ist
  34. Riesenparty beim FC Sand
  35. Wie das Seestadion zur Partymeile werden soll
  36. Warum ein Pfiff den FC Sand erzürnen lässt
  37. Warum der letzte Auftritt hoffen lässt
  38. Ein genialer Moment endet im Pech
  39. Warum ein Punkt viel Mut macht
  40. Wie der FC Sand mit der Situation im Tabellenkeller umgeht
  41. Sand rutscht auf den vorletzten Platz
  42. Ampelkarte als frühe Hypothek
  43. „Wenn Sand ruft, kann ich nicht nein sagen“
  44. Bechmann wohl wieder im Kader
  45. Warum es in Sand kaum mehr besser wird
  46. Mert Topuz vier Spiele gesperrt
  47. Was Sand mehr schmerzt als die Niederlage
  48. Drei Punkte und noch mehr verloren
  49. Die Sander Sorgen werden größer
  50. Sand verspielt in Gebenbach eine 2:1-Führung

Schlagworte

  • Sand am Main
  • 1. Fußballclub 1920 Sand/Main e.V.
  • ASV Burglengenfeld
  • Bayernliga Nord
  • FC Sand
  • Shaban Rugovaj
  • TSV Abtswind
  • TSV Großbardorf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!