EISHOCKEY, LANDESLIGA GR. 1

Warum die „Hawks“ erleichtert nach Bayreuth fahren

Das Erreichen der Aufstiegsrunde ist wieder einmal Minimalziel der Haßfurter „Hawks”. Auf den Start in die Punkterunde am Samstagnachmittag beim EHC Bayreuth 1b freuen sich (jeweils von links, hintere Reihe): Emil Krein, Lukas Kratschmer, Jan Trübenekr, David Hornak, Peter Finger, Tobias Hertwich, Nils Düsel, Vorstand Andreas Kurz. Mittlere Reihe: Hauptsponsor Klaus Kaufmann, Betreuer Thorsten Malchus, Sportlicher Leiter Martin Reichert, Michal Babkovic, Michael Breyer, David Franek, Timo Zürcher, Dominik Finzel, Pascal Marx, Daniel Hora, Betreuer Thomas Heinisch, Vorstand Holger Endres, Physiotherapeut Manuel Heinrich, Betreuer Bernd Keller. Vordere Reihe: Jens Dietz, Michael Stach, Lucas-Andreas Thebus, Coach Volker Hartmann, Christian Dietrich, Alexander Stahl, Timo Jung. Es fehlen Martin Hildenbrand, Marco Hildenbrand, Adrian Persch und Georg Lang.
Das Erreichen der Aufstiegsrunde ist wieder einmal Minimalziel der Haßfurter „Hawks”. Auf den Start in die Punkterunde am Samstagnachmittag beim EHC Bayreuth 1b freuen sich (jeweils von links, hintere Reihe): Emil Krein, Lukas Kratschmer, Jan Trübenekr, David Hornak, Peter Finger, Tobias Hertwich, Nils Düsel, Vorstand Andreas Kurz. Mittlere Reihe: Hauptsponsor Klaus Kaufmann, Betreuer Thorsten Malchus, Sportlicher Leiter Martin Reichert, Michal Babkovic, Michael Breyer, David Franek, Timo Zürcher, Dominik Finzel, Pascal Marx, Daniel Hora, Betreuer Thomas Heinisch, Vorstand Holger Endres, Physiotherapeut Manuel Heinrich, Betreuer Bernd Keller. Vordere Reihe: Jens Dietz, Michael Stach, Lucas-Andreas Thebus, Coach Volker Hartmann, Christian Dietrich, Alexander Stahl, Timo Jung. Es fehlen Martin Hildenbrand, Marco Hildenbrand, Adrian Persch und Georg Lang. Foto: Ralf Naumann

EHC Bayreuth 1b – ESC Haßfurt (Samstag, 17.30 Uhr)

„Jetzt geht`s los“ heißt es für die „Hawks“ des ESC Haßfurt, denn am Samstag beginnt für sie nach wochenlanger Vorbereitung der “Ernst des Lebens„ in der neuen Landesliga-Saison. Beim EHC Bayreuth 1b sollen die Kreisstädter nach den Vorstellungen der ESC-Verantwortlichen ab 17.30 Uhr den Grundstein für ein möglichst erfolgreiches Abschneiden legen, um am Ende der Vorrunde einen Platz unter den “Top 4„ zu erreichen. Die Aufstiegsrunde wäre dann erreicht.

Doch schon die „Premiere“ hat es in sich und wird für den neuen aus Bayreuth stammenden ESC-Trainer Volker Hartmann in seinem ehemaligen „Wohnzimmer“ alles andere als ein Selbstläufer. Er weiß, dass der letztjährige Bezirksligist eine „super Truppe mit namhaften Spielern“ ins Rennen schickt und „mit Sicherheit nicht das Kanonenfutter der Liga“ sein wird. „Aufsteiger hin oder her.“

Viele Rückkehrer in Bayreuth

Ein Blick auf die Kaderzusammenstellung bekräftigt seine Aussage, denn zahlreiche hochkarätige Rückkehrer haben sich wieder der EHC-Vereinsmannschaft angeschlossen: Stephan Trolda kam zurück aus Schweinfurt, und auch Andreas Geigenmüller schnürt nach einem Jahr Pause wieder seine Schlittschuhe. Zuvor sammelte der 32-Jährige reichlich Erfahrung bei den Selber „Wölfen“ in der Oberliga sowie bei den „Tigers“ in der DEL II. Sergej Hausauer, Florian Zeilmann und Nikolai Pleger wechselten bereits vor einem Jahr vom EV Pegnitz wieder zurück. Und auch Stephan Schmidt, Johannes Runge oder Marco Zimmer sind unter Eishockeyfans bekannt. Komplettiert wird der Aufsteiger von den beiden Kontingentspielern Ondrej Pajk (21) vom HC Sokolov sowie Michal Zizka (29) vom EC Lauterbach.

Dass mit dem Bayreuth 1b „ein wirklich harter Brocken“ auf die „Hawks“ wartet, zeigen die beiden Vorbereitungspartien gegen die Schweinfurter „Mighty Dogs“, die im Hinspiel nur knapp mit 5:4 die Oberhand im „Icedome“ behielten. Beim zweiten Aufeinandertreffen musste sich die Mannschaft des neuen Trainer Vaclav Drobny (der 53-Jährige kam aus Mitterteich in die Wagnerstadt) zwar deutlich mit 1:4 geschlagen geben, konnte da allerdings nur stark ersatzgeschwächt auflaufen.

Vertrauen in die Mannschaft

Nichtsdestotrotz zählen für Volker Hartmann im ersten Pflichtspiel der Saison „nur drei Punkte. Ich weiß, dass die Jungs zu 100 Prozent ihre Leistung abrufen müssen, um zu bestehen. Ich weiß aber auch, dass sie das Zeug dazu haben“, verweist er nochmals auf die zumeist ansprechenden Leistungen in der Vorbereitung. „Ich hoffe, dass uns möglichst viele Fans vor Ort unterstützen. Schon in Schweinfurt hat man ja gesehen, was auch mit einer lautstarken Anfeuerung möglich ist. Ich und die Mannschaft würden uns riesig freuen“, hebt Hartmann die Bedeutung der eigenen Anhänger hervor.

Erleichterung über das Urteil

Ebenso wie Sportlicher Leiter Martin Reichert zeigte auch er sich erleichtert über das Ende im monatelangen Rechtsstreit mit dem Bayerischen Eishockeyverband (BEV) bezüglich der Ausländerbegrenzung in den Landesligisten und dem jetzt gesprochenen Urteil. „Natürlich ist es jetzt einfacher für mich. Ich muss jetzt nicht immer zwei von unseren vier Jungs sagen, dass sie nicht eingesetzt werden. So können jetzt alle spielen“, freut sich Volker Hartmann. „Das macht bezüglich unserer Zielsetzung für die Saison schon etwas aus. Jetzt schaut es natürlich besser aus.“

Derweil hat Marvin Deske den Verein wieder verlassen, nachdem er erst im Sommer vom Oberligisten aus Höchstadt an den Main wechselte. Ob der 27-Jährige, der in Erlangen eine Lehre begonnen hat, zu einem späteren Zeitpunkt nach Haßfurt zurückkehrt, bleibt offen.

Kissinger Wölfe spielen in Haßfurt

Weil die „Hawks“ am Wochenende auswärts im Einsatz sind, ist die Eishalle am Großen Anger am Sonntag noch frei. Deswegen wird dort um 18.30 Uhr die Bayernligapartie der Kissinger „Wölfe“ gegen den EC Pfaffenhofen stattfinden, nachdem die Kurstädter aufgrund der Unstimmigkeiten mit Hallenbesitzer Alexander Kondrashov derzeit immer noch ohne eigene Spielstätte sind.

Aufgebot ESC Haßfurt: Jung, Hildenbrand (?), Dietz – Hora, Thebus, Hornak, Stahl, Marx – Trübenekr, Lang, Stach, Babkovic, Franek, Dietrich, Zürcher, Kratschmer, Breyer.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Ralf Naumann
  • EHC Bayreuth
  • Eishockey-Verbände
  • Eishockeyfans
  • Eissportclub Haßfurt e.V.
  • Sportliche Leiter
  • Stephan Schmidt
  • Trainer und Trainerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!