VOLLEYBALL: BUNDESLIGA

Dritte Pleite für die Heitec Volleys

Völlig bedient: Eltmanns Carlos Antony (links) und Jonas Sagstetter Foto: Dagmar Jaschen

Volleyball

Bundesliga Männer

 

SVG Lüneburg – VfB Friedrichshafen 1:3  
Netzhopp. KW-Bestensee – Heitec Volleys Eltmann 3:1  
AlpenVolleys Haching – Berlin Rec. Volleys 2:3  
United Volleys Frankfurt – V. Bisons Bühl 3:1  
TV Rottenburg – WWK Volleys Herrsching 2:3  

 

 

1. (1.) VfB Friedrichshafen 3 3 0 9 : 2 9  
2. (1.) Berlin Rec. Volleys 3 3 0 9 : 3 8  
3. (6.) United Volleys Frankfurt 2 2 0 6 : 2 6  
4. (5.) WWK Volleys Herrsching 3 2 1 8 : 6 6  
4. (3.) AlpenVolleys Haching 3 2 1 8 : 6 6  
6. (3.) SVG Lüneburg 3 2 1 7 : 6 5  
7. (6.) SWD powervolleys Düren 1 1 0 3 : 1 3  
8. (9.) Netzhoppers KW-Bestensee 3 1 2 5 : 7 3  
9. (8.) TV Rottenburg 3 0 3 5 : 9 2  
10. (11.) TSV Giesen Grizzlys 2 0 2 1 : 6 0  
11. (9.) V. Bisons Bühl 3 0 3 3 : 9 0  
12. (11.) Heitec Volleys Eltmann 3 0 3 2 : 9 0  

 

Netzhoppers KW-Bestensee – Heitec Volleys Eltmann 3:1 (25:21,23:25, 25:23, 25:16)

Nix war's mit dem ersten Bundesligasieg der Heitec Volleys Eltmann. Bei den Netzhoppers Königs Wusterhausen musste sich das Team von Marco Donat mit 1:3 geschlagen geben. Trotz guter Ansätze schenkte Eltmann in allen Sätzen immer wieder leichte Punkte her. Donat sah Verbesserungen seines Teams im Defensivbereich, kritisierte jedoch den Angriff. „Wir wollten viel Druck mit den Aufschlag ausüben, das ist uns nur phasenweise gelungen. In der Crunch Time haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht, vor allem im dritten Satz.“ Für ihn überragte seitens der Hausherren Diagonalspieler Casey Adam Schouten: „Wir hatten ihn nicht im Griff.“

Königs Wusterhausen: Timmermann, Chambers, Schouten, Westphal, Ofoha, Herr, Auste, Erdmann, Jalowietzki, Klooss, Ratajczak. Eltmann: Antony, Filho, Hamzagic, Halanda, Van der Ent, Krüger, Jurkovics, Peemüller, Peta, Prokopczuk, F. Sagstetter, J. Sagstetter, Werner. Schiedsrichter: Stefan Gierke (Pampow), Robert Ließ (Potsdam). Zuschauer: 489.

Heimspiel-Karten zu gewinnen

Das Haßfurter Tagblatt verlost 15 x 2 Sitzplatz-Karten für das Spiel zwischen den Heitec Volleys und den Helios Grizzlys Giesen (Sonntag, 17.30 Uhr, Brose-Arena Bamberg). Sie möchten dabei sein? Schicken Sie bis Freitag (25. Oktober), 12 Uhr, eine E-Mail an sport.hassfurt@mainpost.de (Stichwort: „Heitec Volleys“). Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (fmo/dog)

Schlagworte

  • Eltmann
  • Felix Mock
  • Brose Arena
  • Happy smiley
  • Haßfurter Tagblatt
  • Individualismus
  • VfB Friedrichshafen
  • Volleyball
  • Volleyballspieler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!