FUßBALL BAYERNLIGA NORD

Zur Kirchweih ohne jede Durchschlagskraft

Nichts zu holen gab es für den FC Sand im Heimspiel gegen Seligenporten. Die Schlereth-Truppe war mit dem 0:2 gegen den Regionalliga-Absteiger sogar noch gut bedient.
Sands Sebastian Wagner köpft eine Flanke aus der Gefahrenzone, Keeper Markus Geier fliegt ins Leere. Sven Wieczorek (rechts) bewacht indes den Torschützen zum 0:1, Tim Olschewski (Mitte). Foto: Foto: Ryan Evans
Der FC Sand hatte sich in der Vergangenheit als Schreckgespenst für den Absteiger aus der Regionalliga herausgestellt. Vor zwei Jahren bezwangen die Sander den damaligen Aufstiegsaspiranten aus Seligenporten mit 2:0, womit die Gäste auf den sicheren Aufstieg warten mussten und diesen erst gegen Großbardorf klarmachten. Doch mit dem ersten Heimsieg in der aktuellen Saison wollte es für die Sander wieder nicht klappen – der FC Sand kassierte am Kirchweih-Sonntag eine 0:2-Niederlage gegen spielerisch starke Gäste. Seligenporten übte von der ersten Minute an Druck aus und spielte mit viel Tempo nach ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen