KEGELN

Haßfurt schnuppert weiter am Podest

Kegeln

Bezirksoberliga Männer

ESV Schweinfurt II – Alle Neun Sand 6:2
DJK Kirchaich – Dreieck Schweinfurt 0:8
SV Bergtheim – SKK Haßfurt 3:5
Scharfes Eck Röthlein – SG Dittelbrunn 2:6
DT Grafenrheinfeld – Bavaria Karlstadt II 5:3

1. (1.) SG Dittelbrunn 12 60 19 : 5
2. (2.) ESV Schweinfurt II 12 60 18 : 6
3. (4.) Dreieck Schweinfurt 12 58 15 : 9
4. (5.) SKK Haßfurt 12 51.5 14 : 10
5. (3.) Scharfes Eck Röthlein 12 53 13 : 11
6. (7.) DT Grafenrheinfeld 12 44 10 : 14
7. (6.) SV Bergtheim 12 46 9 : 15
8. (9.) Bavaria Karlstadt II 12 38 8 : 16
9. (8.) DJK Kirchaich 12 37.5 8 : 16
10. (10.) Alle Neun Sand 12 32 6 : 18

SV Bergtheim – SKK Haßfurt 3:5. Nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche beim Tabellenführer konnte der SKK Haßfurt dieses Mal dank einer hervorragenden Leistung von Schlussmann Heiko Schneider die drohende Niederlage gerade noch abwenden. Schon der Start ging richtig daneben. Nur vier Kegel fehlten für den ersten Mannschaftspunkt. Im Mittelabschnitt verkürzten die Kreisstädter auf 1:3. Haßfurts Glückert brachte vier Holz mehr zustande als sein Gegenüber und verzeichnete den zweiten Punkt. Heiko Schneider fühlte sich wieder gut und entzauberte seinen Gegenüber mit 567 Kegeln, sicherte seinem Team nicht nur seinen Einzelpunkt, sondern auch noch die zwei Zähler für die bessere Gesamtholzzahl. Der Sieg sichert Haßfurt mit nun 14:10 Punkte Platz vier in der Tabelle.

Klaus Göbel – Michael Hunger 3:1 (544: 503), Christian Horling – Peter Glückert 2:2 (513:510), Thomas Krämer – Sebastian Giebfried 1:3 (487:529), Thomas Sippel – Sebastian Wolf 3:1 (533:496), Benedikt Cöster – Sebastian Glückert 2:2 (512: 516), Theo Königer – Heiko Schneider 0,5:3,5 (511:567), Gesamt 3:5 (3100: 3121).

ESV Schweinfurt II – Alle Neun Sand 6:2. Sand verkaufte sich beim Mitfavoriten auf den Titel etwas unter Wert. Mit etwas Fortune wäre durchaus ein Unentschieden möglich gewesen. Im Starterpaar fehlten lediglich fünf Holz, um auf ein 1:1 zu stellen. So allerdings ging das Mittelduo mit 0:2 auf die Anlage. Auch hier war der Punktausgleich möglich. Klauer errang seinen Punkt sicher, Haupt lieferte sich ein Spiel mit seinem Gegenüber auf sehr hohem Niveau, dass der Sander mit fünf Holz Differenz aber verlor. Im Schlussdrittel konnte Hörlin nur angeschlagen zu Ende spielen, wodurch keine Aussicht mehr bestand, das Spiel noch zu drehen.

Kurt Redelberger – Timo Klauer/Frank Hemmerich 3,5:0,5 (579:491), Bastian Jones – Robert Neundörfer 3:1 (525:521), Rüdiger Stephan – Robin Klauer 2:2 (510: 533), Frank Geyer – Gerhard Haupt 2:2 (576:571), Daniel Eberlein – Jürgen Hörlin 4:0 (529:473), Andreas Willacker – Manuel Hörmann 0,5:3,5 (495:554), Gesamt 6:2 (3214:3143)

Bezirksliga 1 Männer Ufr.

SKC Obertheres – Gut Holz Neubrunn 5:1
TSV Nüdlingen – Spfr. Althausen 4:2
TSV Mittelstreu – TSV Hollstadt 5:1
GH Zeil II – Alle Neun Stralsbach 6:0
TSV Großbardorf II – KK Heustreu 3:3

1. (1.) TSV Mittelstreu 12 45 18 : 6
2. (2.) SKC Obertheres 12 44 18 : 6
3. (3.) GH Zeil II 12 44 14 : 10
4. (5.) TSV Nüdlingen 12 39 14 : 10
5. (4.) Alle Neun Stralsbach 12 37 12 : 12
6. (6.) KK Heustreu 12 36 11 : 13
7. (7.) TSV Großbardorf II 12 32 11 : 13
8. (8.) Spfr. Althausen 12 32 9 : 15
9. (9.) Gut Holz Neubrunn 12 32 8 : 16
10. (10.) TSV Hollstadt 12 19 5 : 19

SKC Obertheres – Gut Holz Neubrunn 5:1. Dieses Haßbergederby entschied Obertheres deutlich für sich und bleibt somit punktgleich mit dem Tabellenführer auf Rang zwei. Lieferten sich im ersten Duell beide noch ein Spiel auf gleicher Höhe, war der zweite Vergleich eine ganz klare Angelegenheit für den Oberthereser Werner. Ein beruhigendes 2:0 bei gleichzeitig 61 Holz Führung für den Aufsteiger brachte in Paarung drei nun den ersten Zähler für Neubrunn, allerdings konnte der Holzrückstand nur auf 46 Kegel verringert werden. Eine fast aussichtslose Vorgabe für den Gästeschlussmann. Wolfgang Vogt sicherte auch dann mit einer kontrollierten Leistung den Sieg für den SKC.

Alexander Mahr – Alexander Geißendörfer 3:1 (536:529), Christoph Werner – Rainer Vierneusel 4:0 (546:492), Philipp Voit – Jonas Gehring 1:3 (523:538), Wolfgang Vogt – Alexander Wille 4:0 (527:481), Gesamt 5:1 (2132:2040).

Gut Holz Zeil II – Alle Neun Stralsbach 6:0. Für das Reserveteam des Bundesligisten war eine ganz starke Leistung von Nöten, um den Gast auf Distanz zu halten. Das deutliche 6:0 schmälert die Leistung der stark auftrumpfenden Gäste total. Das Zeiler Starterpaar musste schon überragende Ergebnisse aufbieten, um einen 2:0-Vorsprung herauszuspielen. Hier glänzten Oliver Faber mit bundesligareifen 589 sowie Georg Schropp, der auf den letzten 60 Wurf sein verloren geglaubtes Spiel noch mit überragenden 319 drehen konnte. Das Schlusspaar mit den Österling-Brüdern fand nicht gut ins Spiel und hatte nach der Hälfte bereits die Führung verspielt. Die letzten beiden Abschnitte spielten beide aber so clever, dass trotz geringerer Gesamtholzzahl der beiden Zeiler die Mannschaftspunkte an Gut Holz gingen.

Oliver Faber – Bastian Schreiner 3:1 (589: 553), Georg Schropp – Pascal Schreiner 2:2 (576:562), Dominic Österling – Sebastian Schölzke 3:1 (527:530), Pascal Österling – Uwe Simmroth 3:1 (541:544), Gesamt 6:0 (2233:2189).

Bezirksliga A Nord/Ost Männer Ufr.

KC Sulzfeld – GH Kleinsteinach 1:5
SE Röthlein II – SF Althausen II 2:4
SG Eltmann – SKK Haßfurt II 2:4
TSV Sondheim/Rhön – TSV Stetten/Rhön 1:5
SpG Lauertal – ASV Sulzfeld 5:1

1. (1.) GH Kleinsteinach 12 52 18 : 6
2. (3.) SKK Haßfurt II 12 42 16 : 8
3. (2.) SG Eltmann 12 43 15 : 9
4. (4.) SF Althausen II 12 42 14 : 10
5. (5.) SpG Lauertal 12 39 14 : 10
6. (6.) TSV Stetten/Rhön 12 37.5 12 : 12
7. (7.) SE Röthlein II 12 31 10 : 14
8. (8.) ASV Sulzfeld 12 27 9 : 15
9. (9.) KC Sulzfeld 12 28.5 8 : 16
10. (10.) TSV Sondheim/Rhön 12 18 4 : 20

SG Eltmann – SKK Haßfurt II 2:4. In diesem Derby sah der Gastgeber lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Duell eins und zwei endeten jeweils mit einem 3:1 nach Sätzen und brachten Haßfurt mit 0:2 Punkten und 37 Kegel in Rückstand. Durch eine gute Leistung des Jugendlichen Marius Abendroth, der auf 1:2 verkürzte, kam wieder Hoffnung bei den Kreisstädtern auf. Eltmanns gewohnt sicherer Schlussmann fand nie richtig in sein Spiel und hatte den Vorsprung bereits nach dem ersten Abschnitt so gut wie verspielt. Haßfurts Stefan Renninger ließ sich die Chance nicht mehr nehmen und brachte den Sieg mit großartigen 552 nach Hause.

Markus Scheuring – Ralf Eichmeier 3:1 (509:482), Dominik Kaiser – Sven Schnös 3:1 (510:500), Andreas Aumüller – Marius Abendroth 2:2 (506:516), Stefan Aumüller – Stefan Renninger 1:3 (490:552), Gesamt 2:4 (2015:2050).

KC Sulzfeld – Gut Holz Kleinsteinach 1:5. Tabellenführer Kleinsteinach war zu Gast beim Vorletzten. Das Endergebnis täuscht aber über den tatsächlichen Spielverlauf etwas hinweg. Im Starterpaar konnten die Gastgeber den Spielstand auf 1:1 stellen, hatten allerdings bereits 33 Kegel Holzrückstand. Im Schlussduell ging es dann äußerst knapp zu. Beide Kleinsteinacher sicherten sich zwar den jeweiligen Mannschaftspunkt, doch fehlten den Sulzfeldern nur ein bzw. fünf Holz, um ein Unentschieden zu erringen. Mit dem Sieg bleibt Kleinsteinach in der Tabelle vor Haßfurt und Eltmann. (ös)

Marco Reiher – Thomas Schnaus 1:3 (459: 501), Sebastian Hümpfner – Sascha Rübig 2:2 (512:503), Peter Guck – Joachim Kolb 2:2 (524:531), Ralf Hümpfner – Dominik Rübig 1,5:2,5 (495:495), Gesamt 1:5 (1990:2030).

Schlagworte

  • Sand am Main
  • Günther Österling
  • Gut Holz Zeil
  • Mittelstreu
  • SG 1866 Eltmann
  • SV Bergtheim
  • TSV Großbardorf
  • TSV Mittelstreu
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!