KEGELN

Sand schöpft wieder etwas Hoffnung

Kegeln

Bezirksoberliga Männer

Bavaria Karlstadt II – ESV Schweinfurt II 6:2
Alle Neun Sand – DJK Kirchaich 6:2
Dreieck Schweinfurt – SV Bergtheim 6:2
Scharfes Eck Röthlein – DT Grafenrheinfeld 8:0
SG Dittelbrunn – SKK Haßfurt 5:3

1. (2.) SG Dittelbrunn 11 54 17 : 5
2. (1.) ESV Schweinfurt II 11 54 16 : 6
3. (5.) Scharfes Eck Röthlein 11 51 13 : 9
4. (4.) Dreieck Schweinfurt 11 50 13 : 9
5. (3.) SKK Haßfurt 11 46.5 12 : 10
6. (6.) SV Bergtheim 11 43 9 : 13
7. (7.) DT Grafenrheinfeld 11 39 8 : 14
8. (8.) DJK Kirchaich 11 37.5 8 : 14
9. (9.) Bavaria Karlstadt II 11 35 8 : 14
10. (10.) Alle Neun Sand 11 30 6 : 16

Alle Neun Sand – DJK Kirchaich 6:2. Mit einem klaren Sieg der Korbmacher im Lokalderby gegen den Patenverein aus Kirchaich schnuppert Sand wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Vier gleichmäßig gute Einzelleistungen gaben den Ausschlag zugunsten der Heimmannschaft. Im Startdrittel setzte sich Sand gleich mit 2:0 in Führung und erarbeitete sich 66 Kegel Vorsprung. Den Mittelabschnitt konnte Kirchaich ausgeglichen gestalten, büßte allerdings erneut einige Holz ein. Im Schlussabschnitt brachten die Sander dann den Sieg sicher nach Hause.

Timo Klauer – Stefan Schramm 3:1 (557: 544), Robert Neundörfer – Daniel Fuchs 3:1 (562:509), Gerhard Haupt – Johannes Rumpel 2:2 (522:544), Robin Klauer – Steffen Montag 2:2 (558:523), Jürgen Hörlin – Georg Rumpel/Reiner Dittrich 0:4 (491:542), Manuel Hörmann – Thorsten Bräuter 3:1 (556:524), Gesamt 6:2 (3246:3186).

SG Dittelbrunn – SKK Haßfurt 5:3. Haßfurt war beim Titelaspiranten in Dittelbrunn zu Gast. Die Starterpaarung konnte das Duell recht offen gestalten. Mit einem 1:1 und nur zwölf Holz Rückstand ging das Mittelpaar auf die Anlage. Beide konnten überzeugen und sicherten Haßfurt Mannschaftspunkt 2 und 3 sowie einen Holzvorsprung von 52 Kegel. Das Schlusspaar sollte nun die Überraschung wasserdicht machen. In den ersten drei Teilabschnitten gelang das hervorragend. Mit 58 Kegel Vorsprung begann man die letzten 30 Wurf. Zwei mäßige Resultate spielten den Gastgebern voll in die Karten und ließ am Ende die Kreisstädter wegen vier Holz als Verlierer dastehen.

Sebastian Waldhäuser – Peter Glückert 2:2 (518:502), Richard Zeitz – Michael Hunger 2:2 (508:512), Georg Karadimas – Sebastian Giebfried 0,5:3,5 (477:511), Tobias Trinklein – Sebastian Wolf 1:3 (534:564), Fabian Kügel – Heiko Schneider 3:1 (569: 565), Sebastian Limpert – Sebastian Glückert 3:1 (569:517), Gesamtergebnis 5:3 (3175:3171).

Bezirksliga 1 Männer Ufr.

Alle Neun Stralsbach – SKC Obertheres 3:3
KK Heustreu – TSV Mittelstreu 2:4
TSV Nüdlingen – GH Zeil II 4:2
Gut Holz Neubrunn – TSV Großbardorf II 5:1
Spfr. Althausen – TSV Hollstadt 6:0

1. (2.) TSV Mittelstreu 11 40 16 : 6
2. (1.) SKC Obertheres 11 39 16 : 6
3. (3.) GH Zeil II 11 38 12 : 10
4. (4.) Alle Neun Stralsbach 11 37 12 : 10
5. (5.) TSV Nüdlingen 11 35 12 : 10
6. (5.) KK Heustreu 11 33 10 : 12
7. (7.) TSV Großbardorf II 11 29 10 : 12
8. (8.) Spfr. Althausen 11 30 9 : 13
9. (9.) Gut Holz Neubrunn 11 31 8 : 14
10. (10.) TSV Hollstadt 11 18 5 : 17

Alle Neun Stralsbach – SKC Obertheres 3:3. Obertheres konnte durch ein einziges direkt gewonnenes Duell einen Punkt aus Stralsbach mitnehmen. Nach den ersten beiden Einzeln lag der SKC 0:2 hinten und war 75 Kegel im Rückstand. In Abschnitt drei brach der heimische Spieler total ein, was Christoph Werner zu nutzen wusste und mit ganz starken 567 Kegeln den Rückstand in einen 32 Holz-Vorsprung verwandelte. Dieses Geschenk sicherte im letzten Vergleich Voit durch starke 550 Holz ab.

Sebastian Schmölzke – Holger Böhnlein 3:1 (572:518), Pascal Schreiner – Alexander Mahr 2:2 (560:539), Volker Streit/Thorsten Straub – Christoph Werner 0:4 (460:567), Uwe Simmroth – Philipp Voit 2:2 (566:550), Gesamt 3:3 (2158:2174).

TSV Nüdlingen – Gut Holz Zeil II 4:2. Eine unglückliche Niederlage erlitten die Zeiler beim heimstarken TSV Nüdlingen. Mit den ersten beiden Partien brachten sich die Gäste mit 2:0 in Front. Die Abschnitte drei und vier sicherten sich die Gastgeber jeweils mit viel Glück. So reichte am Ende der Holzvorsprung den Zeilern nicht, um die zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Julian Schäfer – Georg Schropp 2:2 (507: 523), Nico Schulze – Fabian Deißler 2:2 (523:538), Dominic Schaupp – Pascal Österling 3:1 (564:542), Stefan Kunz – Dominic Österling 2,5:1,5 (529:510), Gesamt 4:2 (2123:2113).

Gut Holz Neubrunn – TSV Großbardorf II 5:1. Endlich konnte Neubrunn wieder einmal in stärkster Aufstellung zu Hause antreten. Mit der Reservemannschaft des Bundesligisten war ein starkes Team zu Gast. Bereits das erste Duell zeigte den Siegeswillen der Neubrunner. Alexander Geißendörfer erzielte mit 590 Holz eine Bundesliga reife Leistung, an der sich seine Mannschaftskameraden hoch ziehen konnten. Den sicheren Sieg brachte am Ende mit ebenfalls hervorragenden 569 Kegeln Alexander Wille nach Hause.

Alexander Geißendörfer – Oliver Rink 2:2 (590:569), Rainer Vierneusel – Alexander Ziegler 3:1 (554:519), Jonas Gehring – Jonas Lang 1:3 (521:545), Alexander Wille – Nico Kirchner 4:0 (569:509), Gesamt 5:1 (2234:2142).

Bezirksliga A Nord/Ost Männer Ufr.

TSV Stetten/Rhön – SG Eltmann 1:5
SF Althausen II – SKK Haßfurt II 5:1
SE Röthlein II – SpG Lauertal 4:2
GH Kleinsteinach – TSV Sondheim/Rhön 6:0

1. (1.) GH Kleinsteinach 11 47 16 : 6
2. (3.) SG Eltmann 11 41 15 : 7
3. (2.) SKK Haßfurt II 11 38 14 : 8
4. (5.) SF Althausen II 11 38 12 : 10
5. (4.) SpG Lauertal 11 34 12 : 10
6. (6.) TSV Stetten/Rhön 11 32.5 10 : 12
7. (8.) SE Röthlein II 11 29 10 : 12
8. (7.) ASV Sulzfeld 11 26 9 : 13
9. (9.) KC Sulzfeld 11 27.5 8 : 14
10. (10.) TSV Sondheim/Rhön 11 17 4 : 18

TSV Stetten/Rhön – SG Eltmann 1:5. Eltmann konnte sich überraschend klar beide Punkte abholen. Ging das erste Duell noch an das Heimteam, so wurden die nachfolgenden drei Einzel jeweils klar von den Gästen entschieden. Auf der schwer zu bespielenden Anlage war das Gesamtergebnis am Ende nebensächlich.

Mark Fischer – Dominik Kaiser 3:1 (509: 472), Christian Ansorg – Johannes Reinwand 0:4 (465:505), Tobias Lindner – Andreas Aumüller 1,5:2,5 (481:499), Kai Roßberg – Stefan Aumüller 0:4 (488:524), Gesamt 1:5 (1943:2000).

Spfr. Althausen II – SKK Haßfurt II 5:1. Die zweite Mannschaft der Kreisstädter stand bei den Sportfreunden Althausen von Beginn an auf verlorenem Posten. Lediglich das dritte Duell sicherte Haßfurt einen Mannschaftspunkt. Haßfurt bleibt dennoch im Spitzentrio der Tabelle.

Volker Schmitt – Thomas Frantzen 3:1 (502:477), Rene Morber – Marius Abendroth 3:1 (505:486), John-Paul Krauß – Rüdiger Weinmann 1:3 (471:506), Swen Bieber – Ralf Eichmeier 3:1 (503:464), Gesamt 5:1 (1981:1933).

Gut Holz Kleinsteinach – TSV Sondheim/Rhön 6:0. Ganz souverän erledigte der Tabellenführer seine Hausaufgabe gegen den Tabellenletzten. Kein einziger Gästespieler hatte am Ende die Chance, einen Punkt mit in die Rhön zu nehmen. Ohne große Anstrengung spulte Kleinsteinach sein Programm ab und gewann hochverdient.

Sascha Rübig – Steven Straub 3:1 (524: 497), Thomas Schnaus – Lorenz Fischer 3:1 (501:492), Joachim Kolb – Norbert Budnick 3:1 (519:450), Dominik Rübig – Andreas Sopp 4:0 (539:480), Gesamt 6:0 (2083:1919).

Schlagworte

  • Sand am Main
  • Günther Österling
  • Alexander Ziegler
  • Daniel Fuchs
  • Gut Holz Zeil
  • Happy smiley
  • Holz
  • John Paul
  • Mittelstreu
  • SG 1866 Eltmann
  • SV Bergtheim
  • TSV Großbardorf
  • TSV Mittelstreu
  • Tobias Lindner
  • Volker Schmitt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.