KEGELN

Kirchaich und Haßfurt können etwas durchschnaufen

Kegeln

Bezirksoberliga Männer

DJK Kirchaich – Bavaria Karlstadt II 6:2
ESV Schweinfurt II – Scharfes Eck Röthlein 5:3
SV Bergtheim – Alle Neun Sand 7:1
DT Grafenrheinfeld – SG Dittelbrunn 6:2
SKK Haßfurt – Dreieck Schweinfurt 6:2

1. (2.) ESV Schweinfurt II 10 52 16 : 4
2. (1.) SG Dittelbrunn 10 49 15 : 5
3. (5.) SKK Haßfurt 10 43.5 12 : 8
4. (3.) Dreieck Schweinfurt 10 44 11 : 9
5. (4.) Scharfes Eck Röthlein 10 43 11 : 9
6. (6.) SV Bergtheim 10 41 9 : 11
7. (7.) DT Grafenrheinfeld 10 39 8 : 12
8. (8.) DJK Kirchaich 10 35.5 8 : 12
9. (9.) Bavaria Karlstadt II 10 29 6 : 14
10. (10.) Alle Neun Sand 10 24 4 : 16

DJK Kirchaich – Bavaria Karlstadt II 6:2. Einen souveränen und wichtigen Sieg vor der Winterpause landeten die Aicher Herren zuhause gegen Bavaria Karlstadt, wobei das Spiel alles andere als gut begann. Im Starterpaar verlor Kirchaich trotz besserer Gesamtholzzahl unglücklich beide Mannschaftspunkte. Ein ganz starkes Mittelfeld rückte die Rangordnung wieder gerade. In den Einzelpunkten konnte das Heimteam auf 2:2 stellen und für den Schlussabschnitt noch 124 Kegel Vorsprung heraus holen. Diesen Sieg verwalteten die Schlussleute absolut sicher und bauten den Vorsprung noch kräftig aus.

Daniel Fuchs – Julian Klein 1:3 (541:543), Stefan Montag – Andre Endrich 1:3 (527: 512), Steffen Montag – Noah Götzelmann/Horst Hammer 3:1 (568:506), Thorsten Bräuter – Philipp Reinhardt 4:0 (562: 513), Georg Rumpel – Wolfgang Schwab 2:2 (561:540), Reiner Dittrich – Jürgen Albert 3:1 (528:509) Gesamt 6:2 (3287: 3123).

SV Bergtheim – Alle Neun Sand 7:1. Recht eindeutig verlor Alle Neun die Auswärtsbegegnung im Kellerduell in Bergtheim. Durch diese Niederlage bleiben die Korbmacher auf dem letzten Rang. Im Starterpaar konnte die Hoffnung auf etwas Zählbares durch eine klasse Leistung von Robert Neundörfer noch aufrecht erhalten werden. Doch rückten die Hausherren die Kräfteverhältnisse im Mittelabschnitt wieder zu ihren Gunsten, allerdings hatte Sand noch sechs Holz Vorsprung. Diese Führung konnte bis zum vierten Durchgang verteidigt werden. Im letzten Durchgang wurden beide Sander regelrecht überrollt. Hörmann gab mit einem ganz mageren Durchgang seinen Mannschaftspunkt ebenfalls noch ab, womit die Niederlage eindeutig zu hoch ausfiel.

Benedikt Cöster – Timo Klauer 3:1 (501: 490), Peter Scheller – Robert Neundörfer 0:4 (504:565), Christian Horling – Robin Klauer 2:2 (510:493), Theo Königer – Frank Hemmerich 2:2 (515:488), Thomas Sippel – Manuel Hörmann 2,5:1,5 (528: 513), Klaus Göbel – Gerhard Haupt 3:1 (551:522), Gesamt 7:1 (3109:3071).

SKK Haßfurt – Dreieck Schweinfurt 6:2. Das Duell der beiden Tabellennachbarn gewann Haßfurt durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient. Im Startdrittel trumpfte Gästespieler Wolfgang Sturm mit überragenden 597 kräftig auf und brachte die Gäste mit 50 Holz bei 1:1 in Front. Bereits die Mittelachse rückte die Partie wieder in Richtung Heimsieg. Beide Einzelpunkte wurden gesichert und dem Schlusspaar noch 13 Kegel Vorsprung mit auf die Anlage gegeben. Hier zeigte wieder einmal Heiko Schneider sein Können und distanzierte seinen Gegenspieler klar. Mit starken 577 sicherte er somit die Punkte für sein Team.

Michael Hunger – Wolfgang Sturm 1:3 (522:597), Martin Finger – Sven Herder 3:1 (536:511), Sebastian Wolf – Jens Haschke 3:1 (559:518), Sebastian Giebfried – Florian Jelitto 2:2 (518:496), Heiko Schneider – Horst Böhnlein 4:0 (577:487), Sebastian Glückert – Alexander Habl 1:3 (487:505), Gesamt 6:2 (3199:3114).

Bezirksliga 1 Männer Ufr.

SKC Obertheres – TSV Nüdlingen 4:2
TSV Mittelstreu – Gut Holz Neubrunn 5:1
TSV Hollstadt – KK Heustreu 1:5
GH Zeil II – Spfr. Althausen 5:1
TSV Großbardorf II – Alle Neun Stralsbach 4:2

1. (1.) SKC Obertheres 10 36 15 : 5
2. (2.) TSV Mittelstreu 10 36 14 : 6
3. (4.) GH Zeil II 10 36 12 : 8
4. (3.) Alle Neun Stralsbach 10 34 11 : 9
5. (5.) TSV Nüdlingen 10 31 10 : 10
5. (6.) KK Heustreu 10 31 10 : 10
7. (7.) TSV Großbardorf II 10 28 10 : 10
8. (8.) Spfr. Althausen 10 24 7 : 13
9. (9.) Gut Holz Neubrunn 10 26 6 : 14
10. (10.) TSV Hollstadt 10 18 5 : 15

SKC Obertheres – TSV Nüdlingen 4:2. Völlig überraschend lag der Spitzenreiter nach zwei gespielten Duellen mit 0:2 und zwölf Gesamtholz in Rückstand. Philipp Voit als dritter Starter blies dann zur Aufholjagd. Trotz eines 2:2 in den Satzpunkten, war der Mannschaftspunkt nie in Gefahr, so konnte er seinem Mannschaftskameraden für das letzte Duell zwölf Holz Vorsprung mitgeben. Wolfgang Vogt ließ sich durch einen furiosen Start im ersten Durchgang nicht beirren und zwang seinen Gegenspieler sicher in die Knie.

Alexander Mahr – Stefan Kunz 2:2 (560: 565), Christopf Werner – Dominic Schaupp 1:3 (510:517), Philipp Voit – Nico Schulze 2:2 (542:518), Wolfgang Vogt – Julian Schäfer 3:1 (542:514), Gesamt 4:2 (2154:2114).

TSV Mittelstreu – Gut Holz Neubrunn 5:1. Mit einer recht mageren Gesamtleistung wartete Neubrunn beim Gastspiel in Mittelstreu auf und verlor folglich klar. Bereits nach den ersten beiden Startern war eine Vorentscheidung über den Spielausgang gefallen. Steffen Gehring verkürzte an Position drei auf 1:2, was am Ende nur eine Ergebniskosmetik bedeutete. Auch im Schlussabschnitt war für die Haßbergler nichts zu holen.

Hendrik Degant – Jonas Gehring 3:1 (506: 475), Wolfgang Röhrig – Rainer Vierneusel 4:0 (531:457), Moritz Ment – Steffen Gehring 2:2 (506:524), Harald Straub/Christian Friedel – Alexander Wille/Alexander Geißendörfer 2,5:1,5 (504:488), Gesamt 5:1 (2047:1944).

Gut Holz Zeil – Spfr. Althausen 5:1. Die Partie der Zeiler Zweiten war härter umkämpft als es das Endergebnis ausdrückt. Die Gästespieler im Startdrittel trumpften kräftig auf, vor allem Zadel schockierte mit 311 auf den ersten beiden Durchgängen das Heimteam. So stark er begann, so schwach waren die beiden folgenden Abschnitte, sodass das Heimteam am Ende auf 1:1 und nur 15 Kegel Rückstand abschloss. Im Schlussabschnitt ließen sich die Zeiler die Butter allerdings nicht mehr vom Brot nehmen und sicherten mit den zwei Einzelpunkten und dem insgesamt besseren Gesamtergebnis den klaren Sieg verdient ab.

Ralf Endres – Benedikt Zadel 1:3 (520: 552), Oliver Faber – Andreas Hein 3:1 (553:536), Pascal Österling – Christoph Pfeuffer 2,5:1,5 (529:526), Georg Schropp – Johannes Bieberich 4:0 (552:501), Gesamt 5:1 (2154:2115).

Bezirksliga A Nord/Ost Männer Ufr.

KC Sulzfeld – SE Röthlein II 5:1
SKK Haßfurt II – TSV Stetten/Rhön 1:5
TSV Sondheim/Rhön – ASV Sulzfeld 2:4
SpG Lauertal – SF Althausen II 4:2

1. (2.) GH Kleinsteinach 10 41 14 : 6
2. (1.) SKK Haßfurt II 10 37 14 : 6
3. (3.) SG Eltmann 10 36 13 : 7
4. (4.) SpG Lauertal 10 32 12 : 8
5. (6.) TSV Stetten/Rhön 9 29.5 10 : 8
6. (5.) SF Althausen II 9 29 8 : 10
7. (8.) KC Sulzfeld 10 25.5 8 : 12
8. (9.) ASV Sulzfeld 10 22 7 : 13
9. (7.) SE Röthlein II 9 21 6 : 12
10. (10.) TSV Sondheim/Rhön 9 15 4 : 14

SKK Haßfurt II – TSV Stetten 1:5. Haßfurt verpasste durch diese Heimniederlage die Möglichkeit, die Tabellenführung zu übernehmen. Eine durch die gesamte Mannschaft gleitende mäßige Leistung war gegen die Gäste aus der Rhön einfach zu wenig. Lediglich Peter Glückert, der aufgrund eines starken Endspurtes seines Gegenspielers noch die Führung abgab, hätte mit seinem Punkt eine Ergebniskorrektur vornehmen können.

Bernd Vollert – Christian Ansorg 1,5:2,5 (479:503), Peter Glückert – Kai Rosberg 2:2 (499:506), Rüdiger Weinmann – Tobias Lindner 3:1 (506:470), Ralf Eichmeier – Mark Fischer 1:3 (473:509), Gesamt 1:5 (1957:1988).

SG Eltmann – Gut Holz Kleinsteinach 4:2. Dieses Haßbergderby zeigte zwei unterschiedliche Spielhälften. Tabellenführer Kleinsteinach sah nach zwei Einzelbegegnungen bereits als Sieger aus, gab das Spiel aber durch zwei schwächere Ergebnisse noch aus der Hand, allerdings auch bedingt durch den enormen Schlussspurt der beiden Aumüller-Brüder, die mit sehr guten Leistungen das Derby noch klar in die Bierstadt holten. Das Gesamtergebnis täuscht allerdings über die eigentliche Spielstärke der Kleinsteinacher etwas hinweg. Beide Mannschaften zieren immer noch die Tabellenspitze. (ös)

Markus Scheuring – Thomas Schnaus 1:3 (495:529), Dominik Kaiser/Johannes Reinwand – Roland Heurich 2:2 (513:523), Andreas Aumüller – Sascha Rübig 4:0 (540:465), Stefan Aumüller – Joachim Kolb 2:2 (535:499), Gesamt 4:2 (2083: 2016)

Schlagworte

  • Sand am Main
  • Günther Österling
  • Daniel Fuchs
  • Gut Holz Zeil
  • Mittelstreu
  • SG 1866 Eltmann
  • SV Bergtheim
  • TSV Großbardorf
  • TSV Mittelstreu
  • Tobias Lindner
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!