FUßBALL, KREISKLASSE 3

In der Kreisklasse weht ein rauherer Wind

Auf einen Sieg in der neuen Spielklasse warten beide noch. Sind die Aufsteiger Zeil und Stettfeld in der Kreisklasse schon angekommen?
Im letzten Jahr gab es zweimal ein 1:0 – jeweils für die Gastgeber. Zeils Fabian Amend (rechts, im Zweikampf mit Stettfelds Matthias Spath) hätte nichts dagegen, wenn es am Sonntag dabei bliebe. Foto: Foto: Ralf Naumann
Erst zwei Spieltage sind in der Kreisklasse 3 gespielt. Dennoch geht es aber schon jetzt für beide Kontrahenten um immens wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Den Aufstieg aus der A-Klasse haben der FC Zeil und der SC Stettfeld im Sommer gemeinsam geschafft, wenn auch auf unterschiedlichen Wegen. Während Zeil mit 52 Punkten Meister wurde, musste Stettfeld den Umweg über die Relegation gehen. Im Stadion an der Flutbrücke in Haßfurt schlug die Elf des damaligen Trainers Marco Wagner in einem denkwürdigen Spiel vor rund 700 Zuschauern die SG Traustadt/Donnersdorf mit 3:2 und folgte damit dem ehemaligen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen