SCHWIMMEN

SG Haßberge zieht eine Menge Edelmetall aus dem Wasser

Warum die SG Haßberge im Kreis einen Vormachtstellung einnimmt, machten die Kreismeisterschaften in der „Welle“ einmal mehr deutlich.
Erfolgreiche Staffel (von links): Johanna Strobel, Lena Roth, Jonathan Bischoff und Julia Strobel. Foto: Foto: Mark Zehe
Einmal mehr war die Haßfurter „Welle“ Anlaufpunkt für die Schwimm-Teams aus dem Kreis Main-Rhön. Die trafen sich in Haßfurt zur Kreismeisterschaft auf der 25m-Kurzbahn. Gastgeber SG Haßberge wusste dabei den Heimvorteil im vertrauten Becken zu nutzen und holten sich mit insgesamt 68 Gold-, 47 Silber- und 32 Bronzemedaillen zahlenmäßig das meiste Edelmetall. Bereits beim Einschwimmen herrschte emsiger Betrieb in der „Welle“, als sich die 122 Aktiven aus sieben teilnehmenden Schwimmvereinen versammelt hatten, um in 38 Wettkämpfen gegeneinander anzutreten. Mit 39 Schwimmern stellte die ...