JUNIORENFUßBALL

Sander U 15 überwintert ganz oben

Sands Lukas Zull (weißes Trikot) setzt sich gegen zwei Heidingsfelder durch und befördert den Ball in den eigenen Angriff. Foto: Melanie Bauer

Fussball

U-15-Junioren Bezirksoberliga

 

SV Heidingsfeld – FC Sand 2:5  
TuS Leider – TSV Aubstadt 5:0  

 

 

1. (2.) FC Sand 11 9 1 1 47 : 8 28  
2. (1.) FC 05 Schweinfurt II 11 8 3 0 32 : 12 27  
3. (3.) TuS Leider 11 7 2 2 31 : 15 23  
4. (4.) Würzburger FV 10 5 4 1 32 : 14 19  
5. (5.) Alemannia Haibach 11 6 1 4 24 : 19 19  
6. (6.) JFG Churfranken 10 4 2 4 22 : 15 14  
7. (7.) TSV Großbardorf II 11 3 4 4 22 : 23 13  
8. (8.) SV Viktoria Aschaffenburg 11 2 4 5 18 : 27 10  
9. (9.) JFG Mittlerer Kahlgrund 11 3 1 7 12 : 30 10  
10. (10.) TSV Aubstadt 10 2 1 7 10 : 32 7  
11. (11.) JFG Kreis Würzburg Südwest 10 2 0 8 12 : 38 6  
12. (12.) SV Heidingsfeld 11 1 1 9 13 : 42 4  

 

SV Heidingsfeld – FC Sand 2:5 (1:3)

Nach dem Schlusspfiff in Heidingsfeld hatten die Spieler der Sander U 15 allen Grund zum Jubeln. Mit dem 5:2-Sieg beim Tabellenletzten der Bezirksoberliga überflügelten sie in der Tabelle die U 14 des FC 05 Schweinfurt und gehen nach nun sechs Siegen in Folge als Spitzenreiter in die Winterpause.

Der Dreier beim Schlusslicht ist dabei in der Rubrik Arbeitssieg einzuordnen. Zwar liefen die Sander den Gegner gewohnt hoch an, schafften es diesmal aber nicht, Pässe in die zweite Linie zu unterbinden, die den Gastgebern oft einen geordneten Spielaufbau erlaubten, der aber kaum zu Chancen führte.

Die erarbeiteten sich stattdessen die Gäste. Vor allem immer dann, wenn mit langen Bällen in die Lücken der Heidingsfelder Hintermannschaft gespielt wurde. Ein solcher Pass gelang – nachdem zuvor bereist gute Gelegenheiten ausgelassen wurden – Maximilian Schorr, der mit einem Freistoß auf der linken Außenbahn Ben Melber auf die Reise schickte, der sich durchsetzen konnte und mit einem Lupfer den Keeper überwand (10.).

Dieser hatte auch elf Minuten später keine Abwehrchance, als Noah Nestmann in die Tiefe auf Luca Fischer passte, der nach einigen energischen Schritten ins linke Eck traf. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken ließen die Sander dann etwas nach und wurden prompt bestraft. Dennis Meinrath nutzte kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Unachtsamkeit der Gäste und verkürzte auf 1:2. Doch Jonas Klarmann hatte nur Sekunden später die passende Antwort parat. Sein Freistoß von rechts aus gut 30 Metern wurde immer länger und senkte sich zur 3:1-Pausenführung ins Netz.

Die Entscheidung fiel dann unmittelbar nach Wiederanpfiff, als sich der eingewechselte Nils Hartmann nach einem Rückpass von Lars Stussak gut im Zweikampf durchsetzte und mit einem noch abgefälschten Schuss auf 4:1 erhöhte. In der Folge ließen die Kräfte der Sander nach, es gab zahlreiche Fehlpässe und unkonzentriert zu Ende gespielte Angriffe. Dennoch fiel nach 50 Minuten noch das fünfte Tor, als Luca Fischer den Ball aus der Drehung unter die Latte setzte. Den Schlusspunkt setzten dann zwei Minuten später die Gastgeber. (mle)

Schlagworte

  • Sand am Main
  • 1. Fußballclub Schweinfurt 1905
  • SV Viktoria Aschaffenburg
  • TSV Aubstadt
  • TSV Großbardorf
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!