FUßBALL, BEZIRKSLIGA OST

Dampfachs Lukas Cichon schaut nach oben

Fußball, Bezirksliga, SG Hettstadt - FG Marktbreit-Martinsheim
Lukas Cichon (hier noch im roten Trikots der SG Hettstadt) fühlt sich in Dampfach rundum wohl. Fehlt eigentlich nur noch die sportliche Wende zum Guten. Foto: Heiko Becker

Im Sommer kam Lukas Cichon von der SG Hettstadt (damals noch Bezirksliga West) zur DJK Dampfach (10./24) und erwies sich sofort als Verstärkung. Seit dem sechsten Spieltag war der Offensivallrounder bei jedem Spiel dabei und hofft, dass es noch möglichst viele werden, obwohl er sich über seine Zukunft nicht komplett festlegen will. Allerdings zeigt er sich aufgrund seiner bisherigen Zeit in Dampfach auch nicht abgeneigt.

Auf die Frage, was ihn dazu bewegt habe, aus dem Würzburger Raum zur DJK Dampfach zu wechseln hat Cichon eine einfache Antwort: „Ich wollte irgendwann einfach mal von der SG Hettstadt weg und als ich meinen ehemaligen Coach Steffen Rögele getroffen habe, hat er durchblicken lassen, dass er noch einen Stürmer braucht.“

Ex-Trainer als „Lockvogel“

Rögele, selbst zu dieser Zeit Coach der Dampfacher überzeugte den 31-jährigen Polizisten schließlich von einem Engagement bei der DJK. Und das bereut Cichon auch bis heute nicht: „Ich wurde sehr gut aufgenommen, das gesamte Umfeld passt, ich habe mich schon nach den ersten paar Trainingseinheiten gemerkt.“

Der personelle Umbruch in Hettstadt mit vielen jungen Spielern die einfach noch eine Weile gebraucht hätten, war ein weiterer Grund der SG den Rücken zu kehren.

Dass es zu Saisonbeginn nicht so wirklich lief, hatte auch Cichon nicht erwartet. „Ich dachte eigentlich, dass wir ein wenig weiter vorne mitspielen, aber vielleicht musste sich alles mit den neuen Spielern erst einmal ein wenig einspielen. Es war im Prinzip eine 50:50-Chance und jetzt ist es halt so wie es ist.“

Der Effekt war, dass Rögele als Coach und damit schwächstes Glied in der Kette gehen musste. Cichon, der seine Wertschätzung gegenüber dem vormaligen Coach mehrfach betont, sieht allerdings auch viele positive Aspekte an dessen Nachfolger Oliver Kröner: „Er macht das wirklich sehr gut und professionell. Er weiß ganz genau was er vorhat und versucht das auch an die Mannschaft zu vermitteln, das finde ich super.“

Zumindest von den gröbsten Abstiegssorgen haben sich die Dampfacher mittlerweile befreit: „Viele Spiele in der Saison haben wir einfach vergeigt und auch ein wenig Pech gehabt. Ich hoffe wir haben mittlerweile die Wende geschafft, was natürlich auch am Trainer liegen kann. Er motiviert auf jeden Fall sehr stark und 90 Minuten wird einfach geackert.“ Motiviert seien allerdings alle auch schon vorher gewesen, es habe allerdings einfach nicht hingehauen.

Ganz wichtiges Derby

Cichon selbst will aber gar nicht so sehr nach unten schauen und am liebsten gleich am Wochenende bei den Sportfreunden Steinbach (14./12) das positive Erlebnis für die Winterpause mitnehmen. „Das sind ganz wichtige Punkte für uns. In dieser Liga ist alles möglich. Man schaut schon jeden Spieltag auf die Tabelle und denkt sich ,was zum Teufel ist denn da wieder passiert?'. Da kann wirklich jeder jeden schlagen. Ich persönlich schaue nur nach oben.“ Ganz unrecht hat Cichon nicht, denn mit dem TSV Forst ist der erste Platz lediglich elf Zähler entfernt.

Dennoch machen sich auch beim Stürmer die ein oder anderen Wehwehchen bemerkbar. „Ich bin auch keinen Fall sehr fit, es könnte besser sein, aber der Unfitteste bin ich auch nicht. Es ist halt einfach schwer mit meinem Schichtdienst zu vereinbaren“, so der Stürmer.

Für die Zukunft könnte er sich durchaus auch ein Engagement als Trainer vorstellen und plant nicht längerfristig: „Ich schaue von Jahr zu Jahr, das weiß Dampfach auch. Vor allem die Fahrerei kostet ja auch Substanz. Mal schauen was kommt.“

Schlagworte

  • Dampfach
  • Bastian Reusch
  • SG Hettstadt
  • Sportfreunde
  • Trainer und Trainerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!