VOLLEYBALL: 2. BUNDESLIGA

Der Traum von 2000 Zuschauern

Das Unterfranken-Derby in der 2. Bundesliga: Warum Eltmann für das Duell mit Hammelburg nach Bamberg umzieht.
3550 Zuschauer in Bamberg: 2008 spielten die Eltmanner (von rechts Brett Alderman und Henri Tuomi) gegen Friedrichshafen. Foto: Foto: Ralf Naumann
500 Zuschauer sind o.k. Wenn die dann auch noch so eine Stimmung verbreiten wie beim jüngsten 3:2-Heimsieg über Grafing, ist's sogar sehr gut. Rolf Werner, Manager des Volleyball-Zweitligisten VC Eltmann, aber will mehr. Er träumt von mindestens 2000 Zuschauern. Deshalb will er mit seinem Verein in die erste Liga und dann für ausgewählte Partien nach Bamberg. Dort steht mit der Brose Arena die drittgrößte Multifunktionshalle Bayerns mit Platz für 6800 Zuschauer. Und die ist am Samstagabend (19.30 Uhr) Schauplatz des Derbys zwischen den Eltmanner „Heitec Volleys“ und dem TV/DJK Hammelburg. ...