Fußball

Fußball: Re-Start am 19./20.September wackelt

Die Bayerische Staatsregierung lässt auch weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer zu. Die geplante Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird wohl erneut verschoben.
Die Tribünen bleiben leer: Die bayerische Staatsregierung durchkreuzt die Pläne des Fußball-Verbandes. Der Re-Start der Saison am 19./20. September ist damit unwahrscheinlich. 
Die Tribünen bleiben leer: Die bayerische Staatsregierung durchkreuzt die Pläne des Fußball-Verbandes. Der Re-Start der Saison am 19./20. September ist damit unwahrscheinlich.  Foto: Heiko Becker
Bei der heutigen Sitzung des Ministerrats in der Bayerischen Staatskanzlei sperrte sich das bayerische Kabinett gegen den Wunsch der Amateurfußballer nach weiteren Lockerungen. Die zentralen Regelungen der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen werden hingegen  bis zum 18. September verlängert. Das bedeutet auch, dass die geplante Wiederaufnahme der bayerischen Amateurfußball-Ligen für das Wochenende 19./20. September höchst unwahrscheinlich ist. Der  Bayerische Fußball-Verband (BFV) hatte zuvor klar mitgeteilt, dass Amateurfußball-Spiele ohne Zuschauer keine Option seien.