Handball

Handball: Königsberg hat einen neuen Trainer

Die Suche des Bezirksligisten war in Volkach erfolgreich. Was der neue Trainer mit den Königsbergern so alles vorhat.
Soll ab der kommenden Saison mit dem TV Königsberg jubeln: Der neue Trainer Marcus Müller.
Soll ab der kommenden Saison mit dem TV Königsberg jubeln: Der neue Trainer Marcus Müller. Foto: Jürgen Sterzbach

Nachdem die Saison 2019/20 für die Handballer des TV Königsberg zwei Spieltage vor Saisonende abgebrochen wurde, gibt es zwei Neuigkeiten beim Bezirksligisten. Der Verein hat mit Marcus Müller einen neuen Trainer verpflichtet. Zudem wird eine zweite Mannschaft in der Bezirksklasse Nord gemeldet.

Da der bisherige Trainer des TV Königsberg, Simon Schweßinger, aus Gründen der beruflichen Weiterbildung nicht mehr die nötige Zeit für das Amt des Trainers aufbringen kann, musste nach einem neuen Trainer gesucht werden, vermeldet der TVK. Schweßinger wird den Königsbergern allerdings als Spieler erhalten bleiben.

Die Suche nach einem neuen Trainer hatte Erfolg, denn seit diesem Monat heißt der neue Trainer der Königsberger Handballer Marcus Müller. Der 43-jährige Vollbluthandballer aus Volkach verfügt über eine fast 20-jährige Erfahrung als Trainer. Er trainierte vor allem im Frauenbereich erfolgreich mehrere Mannschaften und erreichte mit den Frauen der HSG Volkach den Aufstieg in die Landesliga Nord. Auch als Spieler bringt der Neuzugang ein hohes Niveau mit, seine Stationen als Spieler reichten von der Bezirksoberliga bis in die Bayernliga, weswegen er auch als Spieler in der zweiten Mannschaft aktiv werden will.

Bezirksoberliga im Visier

Der gebürtige Nürnberger, der als Spieler eine längere Zeit im Allgäu verbrachte, sieht ein großes Entwicklungspotential im aktuellen Team. Obwohl noch nicht klar ist, ob, wann und mit welchen Mannschaften die nächste Saison startet, ist der TVK mit seinem neuen Trainer schon jetzt hochmotiviert in ein Fitnesstraining im Freien eingestiegen.

Die Handballabteilung des TV Königsberg hofft darauf, sich durch die neuen Impulse des Coachs im kommenden Herbst besser denn je präsentieren zu können, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Das Ziel für die nächste Saison sei einer der oberen Tabellenplätze in der Bezirksliga, wenn nicht sogar der Aufstieg in die Bezirksoberliga. Die Entscheidungen über den Saisonbeginn und die Ligenzusammensetzung stehen allerdings noch auf Verbandsebene aus. Dann geht der TV Königsberg mit zwei Herrenmannschafen in der Bezirksliga und -klasse sowie einer A-Jugend-Mannschaft an den Start.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Königsberg
  • Matthias Lewin
  • Bezirksligen
  • Handballabteilungen
  • Landesligen
  • Weiterbildung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!