Haßfurt

MP+Haßfurter "Hawks" senden ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz

Mit einem 11:3-Kantersieg fegt der ESC Haßfurt seinen schärfsten Verfolger aus dem Stadion. Warum Verteidiger Tomas Pribyl optimistisch in Richtung Playoffs blickt.
Haßfurts Verteidiger Tomas Pribyl kann den Moosburger Jonas Seitz (links) noch entscheidend behindern und vom Tor abdrängen. Links „Hawks“-Torwart Timo Jung.
Foto: Ralf Naumann | Haßfurts Verteidiger Tomas Pribyl kann den Moosburger Jonas Seitz (links) noch entscheidend behindern und vom Tor abdrängen. Links „Hawks“-Torwart Timo Jung.

Eigentlich sei es "schon ein schwieriges Spiel" gewesen. Immerhin trafen die Haßfurter "Hawks" als Spitzenreiter auf den Tabellenzweiten EV Moosburg, bei dem sie zwei Wochen zuvor noch eine ihrer bisher zwei Niederlagen kassierten. Doch ESC-Verteidiger Tomas Pribyl und seine Teamkollegen machten bereits in der Anfangsphase klar, wer diesmal im Stadion am Großen Anger als Sieger die Eisfläche verlassen würde – und wie."Wir waren einfach schon gut im ersten Drittel", sah der 22-jährige Tscheche bereits nach dem schnellen 1:0-Führungstreffer seines Landsmannes Jakub Sramek (3.), dass es erneut ein erfolgreicher ...

Weiterlesen mit MP+