Philadelphia

Hawks gelingt Aufholjagd - Clippers siegen auch ohne Leonard

Utah Jazz - Los Angeles Clippers       -  Paul George (13) setzte sich mit den Los Angeles Clippers gegen die Utah Jazz mit Rudy Gobert durch.
Foto: Rick Bowmer/AP/dpa | Paul George (13) setzte sich mit den Los Angeles Clippers gegen die Utah Jazz mit Rudy Gobert durch.

Gegen die Philadelphia 76ers gewannen die Hawks auch das fünfte Duell 109:106 und führen damit die Serie 3:2 an.

Dabei lagen die Hawks zwischenzeitlichen 26 Punkte zurück. Überragend dabei war Young, der auf 39 Punkte und sieben Assists kam. Anführer der Aufholjagd war Lou Williams, der 34-Jährige verwandelte im letzten Viertel 13 seiner 15 Würfe. „Wir kämpfen weiter, egal wie hoch der Punktestand ist”, sagte Young nach der Partie. Mit einem Sieg am Freitagabend (Ortszeit) in Atlanta können die Hawks erstmals seit 2015 ins Finale der Eastern Conference einziehen.

Die Los Angeles Clippers konnten auch ihr drittes Playoff-Spiel gegen die Utah Jazz in Folge gewinnen. Obwohl die Clippers auf ihren Superstar Kawhi Leonard verzichten mussten, gelang ihnen auswärts ein 119:111-Erfolg. Nach fünf Spielen steht es nun 3:2 für das Team aus Kalifornien.

© dpa-infocom, dpa:210617-99-27531/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Los Angeles Clippers
National Basketball Association
Philadelphia 76ers
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!