Hamburg

Herrmann startet beim Ocean Race und der Vendée Globe

Boris Herrmann       -  Boris Herrmann hat seine neuen Segel-Projekte vorgestellt.
Foto: Loic Venance/POOL AFP/AP/dpa | Boris Herrmann hat seine neuen Segel-Projekte vorgestellt.

„Wir werden am The Ocean Race 2022/23 und an der Vendée Globe 2024/25 teilnehmen”, sagte der 39-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Wir sind sehr glücklich, dass wir solide aufgestellt in die Zukunft segeln und über Jahre planen können.”

Bei der Solo-Regatta Vendée Globe hatte Herrmann im Februar Platz fünf belegt. Beim Ocean Race besteht jede Crew aus vier Personen, darunter muss mindestens eine Frau sein.

Das neue Boot für seine beiden Projekte ist bereits in Frankreich in Arbeit und soll im Juni 2022 fertiggestellt werden. Organisationszentrale des Teams Malizia bleibt Hamburg, die technische Teambasis Lorient in der französischen Bretagne und der Heimatverein der Yacht Club de Monaco. Herrmann stellte seine Pläne in einer Online-Medienrunde vor.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-572890/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Deutsche Presseagentur
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!