Hertha BSC und Investor Windhorst demonstrieren Einigkeit

Hertha BSC erwartet Windhorst-Tranche       -  Eine Eckfahne im Berliner Olympiastadion mit dem Hertha-Logo.
Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa | Eine Eckfahne im Berliner Olympiastadion mit dem Hertha-Logo.

Schulterschluss in Big City! In einer bislang einmaligen gemeinsamen Erklärung haben Millionen-Investor Lars Windhorst und Herthas Geschäftsführer Carsten Schmidt Berichte über ein angebliches Zerwürfnis mit Trennungspotenzial zurückgewiesen. „Unser Vertrag wird erfüllt werden, so wie er besprochen und ausgehandelt worden ist. Da gibt es keinen Dissens”, versicherten Windhorst und Schmidt in ihrem Statement, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Der Geldgeber und der Berliner Fußball-Bundesligist traten damit Berichten über gravierende Dissonanzen energisch entgegen. „Die Basis unserer ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!