Historischer Moment: Eritreer Girmay gewinnt 10. Giro-Etappe

Biniam Girmay       -  Schrieb beim Giro d'Italia ein weiteres Stück Radsportgeschichte: Biniam Girmay.
Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa | Schrieb beim Giro d'Italia ein weiteres Stück Radsportgeschichte: Biniam Girmay.

Biniam Girmay hat beim 105. Giro d'Italia ein weiteres Stück Radsport-Geschichte geschrieben. Rund eineinhalb Monate nach seinem Überraschungssieg beim belgischen Klassiker Gent-Wevelgem gewann der 22-Jährige als erster Eritreer überhaupt eine Etappe bei einer der drei großen Landesrundfahrten. Nach 196 Kilometern über welliges Terrain von Pescara nach Jesi konnte sich Girmay im Sprint letztlich souverän gegen den niederländischen Auftaktsieger Mathieu van der Poel durchsetzten. „Wir haben das Rennen kontrolliert, und ich muss mich bei meiner Mannschaft bedanken. Alles haben einen tollen Job gemacht. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!