HSV-Investor Kühne gibt 5,11 Prozent seiner Anteile ab

Klaus-Michael Kühne       -  Investor Klaus-Michael Kühne trennt sich von rund einem Viertel seiner Anteile an der HSV Fußball AG.
Foto: Axel Heimken/dpa | Investor Klaus-Michael Kühne trennt sich von rund einem Viertel seiner Anteile an der HSV Fußball AG.

Wie die Holding des 84 Jahre alten Milliardärs am Freitag mitteilte, verkauft Kühne 5,11 Prozent seiner AG-Anteile an die Hamburger Calejo GmbH. Das entspreche etwa 230 000 seiner gut 945 000 HSV-Aktien, meldete das „Hamburger Abendblatt” am Freitagabend. Zuerst hatte der Blog „HSV-Arena” berichtet. Bisher hielt Kühne 20,44 Prozent der Anteile. Deren Übernahme steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Hauptversammlung der HSV Fußball AG, hieß es in dem Bericht weiter. Deren Präsident Marcell Jansen als Vertreter des Hauptaktionärs HSV e.V.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!