Human Rights Watch: Vergaben von IOC und FIFA kritisch

Wenzel Michalski       -  Wenzel Michalski, Direktor von Human Rights Watch Deutschland.
Foto: Carsten Koall/dpa | Wenzel Michalski, Direktor von Human Rights Watch Deutschland.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch blickt mit großer Sorge auf die zukünftigen Vergaben großer Sportereignisse durch das IOC und die FIFA. „Es ist noch schlimmer geworden. Ich habe noch nie gesehen, dass ein IOC-Präsident sich so wahnsinnig angebiedert hat wie Thomas Bach”, sagte der Direktor von HRW Deutschland, Wenzel Michalski, der Deutschen Presse-Agentur über das Internationale Olympische Komitee und die Winterspiele in China. „Er hat sich als Ersatzregierungssprecher angeboten und die Lügen der Chinesen mitverbreitet.” Beim ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!