IOC: Keine Sportevents in Russland und Belarus

Olympische Ringe       -  Während Olympischer Spiele und Paralympics sollte der olympische Frieden gelten.
Foto: Peter Kneffel/dpa | Während Olympischer Spiele und Paralympics sollte der olympische Frieden gelten.

Das Internationale Olympische Komitee hat alle internationalen Sportverbände dazu aufgefordert, „ihre gegenwärtig in Russland oder Belarus geplanten Sportveranstaltungen zu verlegen oder abzusagen”.Wie das IOC dazu weiter mitteilte, solle mit diesen Maßnahmen „der Bruch des olympischen Friedens durch die russische und belarussische Regierung in Betracht gezogen” werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!