IOC sperrt weitere russische Sportler - Silber aberkannt

Der deutsche Rennrodler Andi Langenhan erhält nachträglich die Bronzemedaille der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) sperrte elf weitere russische Sportler wegen Doping-Manipulationen lebenslang für Olympia.
Gesperrt       -  Albert Demtschenko wurden seine zwei Silbermedaillen im Einzel und im Team bei den Winterspielen 2014 aberkannt
Foto: Oliver Killig | Albert Demtschenko wurden seine zwei Silbermedaillen im Einzel und im Team bei den Winterspielen 2014 aberkannt

Dem zweitplatzierten Albert Demtschenko wurden seine zwei Silbermedaillen im Einzel und im Team bei den Winterspielen 2014 aberkannt, teilte das IOC in Lausanne mit. Davon profitiert nun Langenhan. Der Suhler war hinter Olympiasieger Felix Loch, Demtschenko und Armin Zöggeler aus Italien Vierter geworden und rutscht nun auf den Bronze-Rang vor. Eine weitere russische Team-Silbermedaille ging durch die Sperre gegen die Rodlerin Tatjana Iwanowa verloren.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung