Kämna auf Platz acht im Giro-Zeitfahren

Lennard Kämna       -  Lennard Kämna beim Zeitfahren in Budapest über 9,2 Kilometer.
Foto: Fabio Ferrari/LaPresse via ZUMA Press/dpa | Lennard Kämna beim Zeitfahren in Budapest über 9,2 Kilometer.

Lennard Kämna in Angriffslaune, Emanuel Buchmann im Sturzpech: Beim Ungarn-Gastspiel des 105. Giro d'Italia hat Kämna mit einem achten Platz im Einzelzeitfahren eine starke Vorstellung abgeliefert. Buchmann kam dagegen auf den 9,2 Kilometern durch Budapest zu Fall und verlor wichtige 57 Sekunden auf Tagessieger Simon Yates. Der Brite, Vuelta-Sieger von 2018, war am Ende drei Sekunden schneller als der niederländische Auftaktsieger Mathieu van der Poel, der damit aber sein Rosa Trikot verteidigen konnte. „In der Mitte des Rennens ist mir das Vorderrad weggerutscht. Ich bin schnell wieder auf das Rad ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!