Kein Sieg für deutsche Handballer gegen Ungarn

DHB-Remis       -  Fabian Wiede erzielte neun Treffer beim DHB-Remis gegen Ungarn.
Foto: Marius Becker/dpa | Fabian Wiede erzielte neun Treffer beim DHB-Remis gegen Ungarn.

Alfred Gislason wirkte ein wenig unzufrieden. Das 31:31 (17:16) gegen Ungarn im ersten Länderspiel der deutschen Handballer nach der chaotischen Corona-EM war nicht so recht nach dem Geschmack des Bundestrainers. „Wir wollten den Fans einen Sieg schenken. Dass es nicht geklappt hat, haben wir uns selbst zuzuschreiben”, grummelte der 62 Jahre alte Isländer nach der Partie vor 2468 Zuschauern in Gummersbach. „Wir haben im Angriff zu viele Bälle verworfen und in der Abwehr zu viele Lücken gelassen”, resümierte Gislason.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!