Kenny erlitt Fehlgeburt und Eileiterschwangerschaft

Laura Kenny       -  Die Britin Laura Kenny hat eine schwere Zeit hinter sich.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa | Die Britin Laura Kenny hat eine schwere Zeit hinter sich.

Die erfolgreichste britische Bahnradsportlerin Laura Kenny hat eine schwere Zeit hinter sich: Nach den Olympischen Spielen im vergangenen Jahr erlitt die 29-Jährige eine Fehlgeburt und eine Eileiterschwangerschaft, wie sie über ihren Instagram-Account mitteilte. Sie sei unmittelbar nach den Olympischen Spielen in Tokio schwanger geworden, verlor das Baby aber im November in der neunten Schwangerschaftswoche. „Ich habe mich noch nie so verloren und traurig gefühlt. Es fühlte sich an, als ob ein Teil von mir weggerissen worden wäre”, schrieb Kenny auf Instagram weiter. Im Januar kam ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!