Melbourne

Kerber im Viertelfinale ausgeschieden

WTA-Turnier in Melbourne       -  Angelique Kerber hechtet zum Ball.
Foto: Andy Brownbill/AP/dpa | Angelique Kerber hechtet zum Ball.

Die 33 Jahre alte Kielerin führte im ersten Satz bereits mit 4:1. Doch danach gewann Sakkari, in der Weltrangliste als Nummer 22 drei Plätze vor Kerber platziert, neun Spiele in Folge. Nach 73 Minuten setzte sich die 25-jährige Griechin durch.

„Ich bin gut angefangen, habe mich gut gefühlt. Es ist aber immer noch ein Unterschied zwischen Training und Match”, sagte Kerber. Dennoch zog die Melbourne-Siegerin von 2016 ein positives Fazit. „Das Ziel war es, vor den Australian Open einige Matches zu spielen. Das ist mir gelungen, und das ist gut, vor allem, nachdem ich zwei Wochen lang nur in meinem Hotelzimmer war”, sagte sie.

Wegen der Corona-Pandemie waren für die Woche vor dem Start der Australian Open mehrere Turniere im Melbourne Park angesetzt, um den Spielerinnen und Spielern Zeit zu geben, sich vorzubereiten. Die Australian Open waren um drei Wochen verschoben worden.

Kerber hatte zuletzt wie viele andere Profis zwei Wochen in strikter Quarantäne verbringen müssen, weil es auf ihrem Flug nach Australien einen positiven Corona-Fall gegeben hatte. Wegen eines positiv auf das Virus getesteten Hotelmitarbeiters waren zudem am Donnerstag alle Partien in Melbourne ausgefallen. Die Australian Open sollen wie geplant am Montag beginnen. Kerber, die das Grand-Slam-Turnier 2016 gewann, startet gegen Bernarda Pera aus den USA, die Nummer 63 der Weltrangliste.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-324840/3

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Angelique Kerber
Australian Open
Grand-Slam-Turniere
Hotelpersonal
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!