Kiel nimmt Revanche - Flensburg gewinnt in Stuttgart

Jicha und Sagosen       -  Kiels Trainer Filip Jicha (l) und Sander Sagosen.
Foto: Frank Molter/dpa/Archiv | Kiels Trainer Filip Jicha (l) und Sander Sagosen.

Der THW Kiel hat den zweiten Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga gefestigt. Der Rekordmeister gewann sein Heimspiel gegen den TuS N-Lübbecke mit 32:23 (13:7) und nahm damit erfolgreich Revanche für das 25:29 aus dem Hinspiel. Für den Liga-Neuling aus Ostwestfalen bedeutete die 17. Niederlage in Serie den fast sicheren Abstieg. Bei noch drei ausstehenden Spielen hat die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic sechs Punkte und 61 Tore Rückstand auf GWD Minden und den rettenden Platz 16. Der THW ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, dass nur ein Sieg in Frage kommt. Die Spieler von Trainer Filip ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!