FAUSTBALL: DEUTSCHE MEISTERSCHAFT

TV Segnitz scheitert im Halbfinale

Die Faustballerinnen unterliegen dem Ahlhorner SV knapp in fünf Sätzen. Warum die TV-Frauen bei der deutschen Meisterschaft die Gunst der Stunde nicht nutzen konnten.
Brachte Segnitz im Halbfinale gegen den Ahlhorner SV immer wieder heran, konnte die Niederlage ihres Teams aber nicht verhindern: Angreiferin Svenja Schröder. Foto: Foto: DFBL/bec
Mit einem wahren Krimi startete für die Faustballerinnen des TV Segnitz die Endrunde um die deutsche Meisterschaft im schleswig-holsteinischen Kellinghusen. Dabei unterlagen die TV-Frauen dem Ahlhorner SV in einem hart umkämpften Match mit 2:3 Sätzen (8:11, 11:5, 8:11, 11:8, 8:11). Ahlhorn zog ins Halbfinale ein, während die Titelkämpfe für Segnitz nach nur einer Begegnung schon wieder zu Ende waren. „Ahlhorn wäre heute machbar gewesen, doch wir haben die Gunst der Stunde nicht nutzen können“, resümierte Trainer Uli Lauck. TV mit zu hoher Fehlerquote Die Segnitzerinnen um ihre Welt- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen